Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Josiah McElheny. The Ornament Museum – Eröffnung

26. April 19:00

facebook_event_1709713019253407

Mit der außergewöhnlichen Installation The Ornament Museum interpretiert Josiah McElheny die historische Designsprache der Wiener Moderne neu und formuliert zeitgemäße Fragestellungen im Kontext von Kunst und Psychologie. Der Künstler entwirft in der MAK-Schausammlung Gegenwartskunst in Zusammenarbeit mit John Vinci ein Museum-im-Museum als begehbaren Pavillon und erinnert damit an Josef Hoffmanns österreichischen Pavillon für die Exposition internationale des Arts décoratifs et industriels modernes, die 1925 in Paris stattfand.

Der für die Verwendung von Glas in Kombination mit anderen Medien bekannte Künstler setzt in The Ornament Museum seine Erforschung eines Materials fort, das zum aktiven Sehen ermutigt. Wir als BetrachterInnen sind eingeladen, McElhenys Pavillon zu betreten und durch die Fenster in eine szenische Landschaft aus ornamentalen Mustern zu blicken. Die Ausstellung zeigt zudem Performances, in denen die Schauspielerin Susanne Sachsse ein fantastisches Kleid trägt, das einem Entwurf der Designerin Emilie Louise Flöge aus dem Jahr 1908 nachempfunden ist. Das Kleid wird zu einem animierten Ornament, das den Körper der Performerin, die Architektur und die vielfältigen Formen der Ornamente interagieren lässt.

ERÖFFNUNG 26.4.2016//19:00 Uhr
Zur Ausstellung
Christoph Thun-Hohenstein, Direktor, MAK
Bärbel Vischer, Kuratorin und Kustodin MAK-Sammlung Gegenwartskunst

Performance mit Susanne Sachsse, Schauspielerin, Berlin

In Anwesenheit von Josiah McElheny und John Vinci.

AUSSTELLUNGSDAUER
27.4.2016 – 2.4.2017
MAK-Schausammlung Gegenwartskunst

WEITERE PERFORMANCES
mit Susanne Sachsse, Schauspielerin, Berlin
Di, 17.5.2016, 19:00 Uhr
Di, 13.9.2016, 19:00 Uhr
Di, 18.10.2016, 18:00 Uhr
Sa, 19.11.2016, 17:00 Uhr
Di, 24.1.2017, 19:00 Uhr

KURATORINNENFÜHRUNGEN
mit Bärbel Vischer
Di, 10.5.2016, 18:00 Uhr
Di, 7.6.2016, 18:00 Uhr

_____

The Ornament Museum, Josiah McElheny’s remarkable new installation, reinterprets the historical design language of early twentieth-century Viennese Modernism, finding within it a set of new questions about art and psychology. At the MAK Permanent Collection Contemporary Art the artist has created in collaboration with John Vinci a museum-within-a-museum—comprised of an architecturally scaled pavilion, recalling Josef Hoffmann’s design for the Austrian pavilion at the Exposition internationale des Arts décoratifs et industriels modernes (Paris, 1925).

Well-known for his use of glass with other materials, The Ornament Museum continues McElheny’s exploration of a material that can encourage the very act of looking. In McElheny’s pavilion, we are invited to enter and look out through the landscapes created by the ornamental motifs on its windows. The exhibition also stages performances in which the actress Susanne Sachsse wears a fantastical dress, a reconstruction of a 1908 design by Emilie Louise Flöge. The dress becomes an animated ornament itself, connecting the performer’s body, the architecture, and multiple, overlapping forms of ornament.

OPENING 26 Apr 2016/ 7 p.m.
On the exhibition
Christoph Thun-Hohenstein, Director, MAK
Bärbel Vischer, Curator of the exhibition and the MAK Contemporary Art Collection

Performance with Susanne Sachsse, Actress, Berlin

Josiah McElheny und John Vinci will be present.

EXHIBITION DATES
27 Apr 2016 – 2 Apr 2017
MAK Permanent Collection Contemporary Art

ADDITIONAL PERFORMANCES
with Susanne Sachsse, Actress, Berlin
Tue, 17 May 2016, 7 p.m.
Tue, 13 Sept 2016, 7 p.m.
Tue, 18 Oct 2016, 6 p.m.
Sat, 19 Nov 2016, 5 p.m.
Tue, 24 Jan 2017, 7 p.m.

CURATOR-GUIDED TOURS
with Bärbel Vischer
Tue, 10 May 2016, 6 p.m.
Tue, 7 Jun 2016, 6 p.m.

Details

Datum:
26. April
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Facebook:

Zum Event auf Facebook »

Veranstaltungsort

MAK – Austrian Museum of Applied Arts / Contemporary Art
Stubenring 5
Vienna, 1010 Austria
Telefon:
+43-1-711 36 0

Send this to friend