Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

KÜNSTLERGESPRÄCH – ANGEWANDTE KUNST. HEUTE Kay Walkowiak. Forms in Time

24. September 16:00

facebook_event_1020868037994128

Kay Walkowiak im Gespräch mit Marlies Wirth, Kuratorin, MAK
im Rahmen der Ausstellung ANGEWANDTE KUNST. HEUTE Kay Walkowiak. Forms in Time und der Vienna Contemporary 2016

In seiner für das MAK entwickelten Einzelausstellung Forms in Time nähert sich der Künstler Kay Walkowiak der Frage nach der Zeitlosigkeit und narrativen Fassbarkeit von Form anhand der unterschiedlichen kulturgeschichtlichen Geisteshaltungen des „Ostens“ und des „Westens“ an. „Der Wanderer lässt deshalb keine Spur zurück, weil er mit dem Wandern der Dinge Schritt hält“, kommentiert der Philosoph Byung-Chul Han ein altes chinesisches Sprichwort und verweist damit auf eine fernöstliche Tradition der Beziehung zu Form, die sich – im Gegensatz zur vorrangig als Substanz gedachten Form westlicher Prägung – am real Abwesenden orientiert. In einer vielschichtigen Zusammenstellung von neuen Arbeiten lotet Walkowiak den historisch und soziokulturell geprägten Umgang mit Form aus und hinterfragt deren funktionale Setzung als Projektionsfläche zeitloser Utopien.

MAK GALERIE
Führungen und Veranstaltungen finden, sofern nicht anders angegeben, in deutscher Sprache statt.

_____

Artist Talk – APPLIED ARTS. NOW Kay Walkowiak. Forms in Time

Kay Walkowiak in conversation with Marlies Wirth, Curator, MAK
in context of the exhibition APPLIED ARTS. NOW Kay Walkowiak. Forms in Time and the Vienna Contemporary 2016

In his Forms in Time solo exhibition developed for the MAK, the artist Kay Walkowiak addresses the question of the timelessness and narrative conceivability of form on the basis of the differing culture-historical mentalities of the “East” and the “West.” “The traveler therefore leaves no trace behind, because he keeps pace with the movement 0f things,” the philosopher Byung-Chul Han comments on an old Chinese saying, and in so doing makes reference to a Far Eastern tradition regarding the relationship with form, which, in contrast with the Western form, primarily conceived of as substance, is oriented to the real, absent person. In a complex compilation of new works, Walkowiak explores the historically and socioculturally defined handling of form and questions its functional positing as a projection surface for timeless utopias.

MAK GALLERY
Tours and events are held in German, unless stated otherwise.

Details

Datum:
24. September
Zeit:
16:00
Veranstaltungskategorie:
Facebook:

Zum Event auf Facebook »

Veranstaltungsort

MAK – Austrian Museum of Applied Arts / Contemporary Art
Stubenring 5
Vienna, 1010 Austria
Telefon:
+43-1-711 36 0

Send this to friend