Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tagung: Illuminierte Urkunden – von den Rändern zweier Disziplinen ins Herz der Digital Humanities

12. September 8:30 bis 14. September 15:00

facebook_event_288821878148207

Illuminierte Urkunden – von den Rändern zweier Disziplinen ins Herz der Digital Humanities/ Illuminated Charters – from the Margins of two Disciplines to the Core of Digital Humanities
Internationale Tagung, Wien, 12.-14. September 2016/ International Conference, Vienna, 12–14 september 2016
12. September 2016
8:30–9:00: Ankunft und Anmeldung

Eröffnung
9:00–9:30 Begrüßung

9:30–10:00 Martin Roland/ Georg Vogeler/ Andreas Zajic, Vorstellung des Projekts „Illuminierte Urkunden als Gesamtkunstwerk“

10:00–10:30 Elizabeth Danbury, Illuminated Charters: New Directions in Study and Research

10:30–10:45 Diskussion

10:45–11:30 Kaffeepause

11:30–12:00 Vincent Christlein/ Simon Hofmann, Automatische Erkennung von illuminierten Urkunden

12:00–12:15 Diskussion

12:15–13:30 Mittagspause

Sektion 1
13:30–14:00 Ottfried Krafft, Am Anfang der Verzierung: Initialen und Monogramme in päpstlichen Urkunden des Hochmittelalters

14:00–14:20 Diskussion

14:20–14:40 Étienne Doublier, Illuminierte Ablassbriefe im spätmittelalterlichen Westfalen

14:40–14:50 Diskussion

14:50–15:20 Francesca Manzari, Calligraphers and Illuminators in the Papal Curias from the Great Western Schism to the Age of the Councils (1378-1445)

15:20–15:40 Diskussion

15:40–16:00 Kaffeepause

Sektion 2
16:00–16:20 Lisa Dieckmann, Konzeption von kunsthistorischen Datenbanken: Das Beispiel Prometheus

16:20–16:30 Diskussion

16:30–16:50 Bernhard Zeller, Die Subskriptionszeichen der St. Galler Privaturkunden des frühen Mittelalters

16:50–17:00 Diskussion

17:00–17:30 Irmgard Fees, Sprechende Notarszeichen italienischer Urkunden?

17:30–17:50 Diskussion

19:00 Öffentlicher Abendvortrag:

Alison Stones, Some Illustrated French Charters (13th and 14th c.) and their Cultural Contexts

Anschließend Umtrunk

13. September
Sektion 3
9:00–9:30 Olivier Guyotjeannin, Le diplomatiste et l’ornementation des actes

9:30–9:45 Diskussion

9:45–10:05 Laurent Hablot, La place de l‘héraldique dans le décor des chartes ornées

10:05–10:15 Diskussion

10:15–10:45 Kaffeepause

Sektion 4
10:45–11:05 Henning Steinführer, Zur Entstehung des Braunschweiger Wappenbriefes von 1438

11:05–11:15 Diskussion

11:15–11:45 Laura Alidori Battaglia, The illuminated Charters of the Visconti and Sforza: Commissions, Artists and Workshops

11:45–12:05 Marina Bernasconi-Reusser, Urkunden der Kanzlei der Visconti und Sforza in den Archiven des Kantons Tessin

12:05–12:30 Diskussion

12:30–13:30 Mittagspause

Sektion 5
13:30–13:50 Helena Szepe, Painting in Documents: The Case of Venice

13:50–14:10 Marina Vidas, Visualizing the Serenissima in Venetian Fourteenth-Century Illuminated Documents: Text, Image and Ritual

14:10–14:30 Diskussion

14:30–14:50 Petra Schmid, Zeichnungen in bolognesischen Memoriali. Partizipation bolognesischer Notare an allegorischen Bilddiskursen im frühen Trecento

14:50–15:00 Diskussion

15:00–15:30 Kaffeepause

Sektion 6
15:30–15:50 Péter Kóta, Möglichkeiten und Grenzen gedruckter und digitalisierter Urkundenpublikationen auf dem Feld der Forschung graphischer Elemente

15:50–16:10 Hendrik Baumbach, Die Bildarchäologie als Methode zur Erfassung, Analyse und zum Vergleich illuminierter Urkunden

16:10–16:30 Diskussion

16:30–17:00 Jessica Berenbeim, Art in the Archives: Decoration and Documents at The National Archives of the United Kingdom

17:00–17:15 Diskussion

Eventuell Präsentation von illuminierten Urkunden aus dem HHStA

ca. 19:00 Gemeinsames Abendessen

14. September
Sektion 7
9:00–9:30 Eto Edisherashvili, Political and Artistic Trends in Early Modern Georgian Illuminated Deeds

9:30–10:00 Anastasija Ropa/ Edgars Rops, The Functions of Illuminated Charters from Latvian and Lithuanian Archives in European Context

10:00–10:15 Diskussion

10:15–10:35 Nadine Seidu, Der Umgang deutscher Archive mit dem Thema „Open Data“

10:35–10:45 Diskussion

10:45–11:45 Pause

Sektion 8
11:45–12:05 Lena Weileder, „Emblematische“ Notarssignete der frühen Neuzeit

12:05–12:20 Diskussion

12:20–12:40 Susanne Wittekind, Visuelle Strategien von Authentizität in mittelalterlichen Urkundenabschriften

12:40–13:00 Diskussion

13:00–13:20 Rahel Ackermann, Frühneuzeitliche Münzmandate

13:20–13:30 Diskussion

Schluss
13:30–13:45 Zusammenfassung

13:45–14:30 Schlussdiskussion

NB: Die Besetzung der Chairs wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Details

Beginn:
12. September 8:30
Ende:
14. September 15:00
Veranstaltungskategorie:
Facebook:

Zum Event auf Facebook »

Veranstaltungsort

Haus-, Hof- und Staatsarchiv
Minoritenplatz 1
Vienna, 1010 Austria

Send this to friend