Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Topographie der Shoah – „Mischehenghettos“ in der Leopoldstadt

2. März 18:30

facebook_event_176790816026446

Der siebenjährige Prozess der Vertreibung, Beraubung und Vernichtung der Wiener jüdischen Gemeinde in der Zeit des Nationalsozialismus fand nicht in einem Vakuum statt, sondern auf den Straßen und in den Gebäuden Wiens. Akte der Verfolgung waren in allen Teilen der Stadt präsent. Dennoch gab es einzelne Stadtteile, die von bestimmten Verfolgungshandlungen stärker betroffen waren als andere – entweder weil dort viele Jüdinnen und Juden lebten, oder weil sich dort Ämter, Organisationen und Unternehmen befanden, die für das Schicksal der Verfolgten wichtig waren. Aber nicht nur die Verfolgung manifestierte sich in bestimmten Regionen der Stadt, sondern auch Orte der Zuflucht und des Überlebens. Dies soll in dieser Vortragsreihe anhand von drei ausgewählten Themen gezeigt und damit Geschichte in Wien verortet werden.

Koordination: Dr.in Eleonore Lappin-Eppel
Dreiteilige Vortragsreihe: 2. bis 16. März 2016, jeweils Mittwoch um 18.30 Uhr
Praterstern 1, 1020 Wien

Die Termine:

2. März, Dr.in Eleonore Lappin-Eppel
„Mischehenghettos“ in der Leopoldstadt

9. März, Dr.in Michaela Raggam-Blesch
Selbsthilfe und Selbstbehauptung. Die Odyssee der Institutionen der Israelitischen Kultusgemeinde Wien 1938 ̶ 1945

16. März, Dr. Dieter Hecht
Ein Friedhof auch für die Lebenden. Jüdische Jugend im nationalsozialistischen Wien

Details

Datum:
2. März
Zeit:
18:30
Veranstaltungskategorie:
Facebook:

Zum Event auf Facebook »

Veranstaltungsort

JIFE – Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung
Praterstern 1
Vienna, 1020 Austria

Send this to friend