Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Weils nicht Wurscht is: 159 Jahre Weißwurst

21. Februar 10:00 bis 16:00

facebook_event_941014532612969

Der einzigartige Mythos
WEISSWURST
feiert Geburtstag

Am 22. Februar 1857 wurde sie Geboren
Geniesser, Weißwurstfreunde und das Partyvolk trifft sich schon am 21.Februar ab 10:00 Uhr in der Marktwirtschaft mit Kesselfrische Münchner Weißwürsten, Österreichischen Weißwürsten und der Stockwurst mit Brezn, und Bier.

Ist doch nicht Blunzn so eine Weißwurst!!!!!

Um das Schmankerl Weißwurst ranken sich Legenden, Geschichten und Anekdoten. Lange Zeit schon genießt die Weißwurst Kultstatus. In der Bayrischen Hauptstadt gehört das Weißwurstessen zum festen Bestandteil des Tagesablaufs.
Die Geschichte der Weißwursterfindung ist so gut, wenn es die nicht gäbe, man müsste sie erfinden.

Im Gasthof „ Zum ewigen Licht“ am Münchner Marienplatz hat am Faschingssonntag, dem 22. Februar 1857 der Bierwirt Moser Sepp per Zufall die Weißwurst erfunden. Ganz genau weiß man es nicht, was an diesem Faschingssonntag im vergangenen Jahrhundert geschehen ist…
Aber das ist er eine andere Geschichte. In unserer Geschichte geht es um…

Die Dormayer Weißwurst

Diese Wurst kam sehr mühsam zur Welt und ist auf dem Weg zum regionalen Schmankerl.

Obwohl schon seit dem 14. Jahrhundert in Frankreich und Belgien bekannt und in München zum Kultobjekt geworden, war es nicht einfach, die Ostösterreicher zu bekehren.

Mit einer Topplatzierung im Jahr 1999 bei einem französischen Weißwurstqualitätswettbewerb begann die Firma Dormayer den Leuten die Weißwurst schmackhaft zu machen.

Die Wurst ist in unseren Breiten sehr mit München und dem Oktoberfest verbunden. So dauerte es einige Zeit, bis die Feinschmecker erkannten, dass die Firma Dormayer eine eigene, für den Geschmack und die Wurstvorliebe der Österreicher geschaffene Sorte erzeugt. Nach und nach gab es Anerkennung und Auszeichnungen in Deutschland, Belgien, Frankreich, Holland und auch in Österreich. In der Zwischenzeit haben auch Kollegen die Weißwurst entdeckt. So sieht man jetzt in den Fachgeschäften diese Wurstsorte zum Kauf angeboten.

Natürlich ist die Weißwurst nicht nur eine so genannte Brotzeitjause wie in München. Wir bieten dieses Qualitätsprodukt als alternative zum beliebten Frankfurter-Würstel an, welches zu jeder Tages- und Nachtzeit gerne genossen wird.

Wir verwenden ausschließlich Schweinefleisch und Speck, welches wir im Kutter zusammen mit Wasser und Gewürzen zu Brät vermengen. Im dicken Schweinssaitling gefüllt und danach im Kessel gebrüht, werden die Weißwürstel nach der Abkühlung im Wasserbecken für den Verkauf ins Geschäft gebracht.

Die Zeremonie der Zubereitung bedarf keiner großen Kochkünste. Damit die Wursthaut nicht platzt, sollte man den Topf nach dem Aufkochen des Wassers vom Feuer nehmen und danach darin die Würste einige Minuten ziehen lassen. Natürlich landete dieses gute Würstel auch schon am Grill oder in der Bratpfanne. Der Phantasie des Koches sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um die Kreation diverser Weißwurstschmankerln geht.

Natürlich heben wir uns mit dieser weißen Wurst von den geographisch geschützten Münchner Weißwürsten ab. Wir wissen von Sepp Moser und seinem Ungeschick am Faschingssonntag 1857, der die Geburtsstunde der Münchner Weißwurst darstellte.

So mancher Reisende hat schon zu seinen deutschen Freunden unsere „Weißwürscht“ Mitbringsel zur Verkostung mitgenommen. So wird ein kulinarischer Brückenschlag zwischen den Bewohnern Europas herbeigeführt.

Details

Datum:
21. Februar
Zeit:
10:00 bis 16:00
Veranstaltungskategorie:
Facebook:

Zum Event auf Facebook »

Veranstaltungsort

Marktwirtschaft
Siebensterngasse 21
Vienna, 1070 Austria

Send this to friend