Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Wien Museum

+43-1-505 87 47|https://www.facebook.com/WienMuseum

Anstehende Veranstaltungen

März 2017

Virtueller Fallschirmsprung auf Wien

25. März 10:00 bis 18:00
Wien Museum,
Karlsplatz 8
Vienna, 1040 Austria

Im Rahmen einer Kooperation mit der TU Wien und anlässlich der Ausstellung „Wien von oben“ bietet sich die Gelegenheit, an diesem Wochenende einen simulierten Fallschirmsprung auf Wien zu absolvieren. 15.000 Meter über der Stadt steht man an der Luke einer Hercules-Transportmaschine. Durch dünne Wolkenschwaden kann man auf die inneren Stadtbezirke blicken. Mit einem kräftigen Sprung stößt man sich ab, breitet die Arme aus und genießt den Fall, der Wind bläst ins Gesicht, und rasend schnell nähert man sich dem Boden…

Erfahren Sie mehr »

Virtueller Fallschirmsprung auf Wien

26. März 10:00 bis 18:00
Wien Museum,
Karlsplatz 8
Vienna, 1040 Austria

Im Rahmen einer Kooperation mit der TU Wien und anlässlich der Ausstellung „Wien von oben“ bietet sich die Gelegenheit, an diesem Wochenende einen simulierten Fallschirmsprung auf Wien zu absolvieren. 15.000 Meter über der Stadt steht man an der Luke einer Hercules-Transportmaschine. Durch dünne Wolkenschwaden kann man auf die inneren Stadtbezirke blicken. Mit einem kräftigen Sprung stößt man sich ab, breitet die Arme aus und genießt den Fall, der Wind bläst ins Gesicht, und rasend schnell nähert man sich dem Boden…

Erfahren Sie mehr »

Vorträge: Natur und Stadtraum im Bild

30. März 18:30 bis 21:00
Wien Museum,
Karlsplatz 8
Vienna, 1040 Austria

79. Minisymposium des Zentrums für Umweltgeschichte Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten. Was zeigen Stadtansichten und -pläne? Was wird ausgeblendet oder idealisiert? Wie weit lässt sich die Stadt der Vergangenheit anhand dieser Zeugnisse rekonstruieren? In diesem Minisymposium beschäftigen wir uns mit der umwelthistorischen Aussagekraft von Stadtdarstellungen von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart. Präsentation: Martin Knoll, Historiker und Professor für Europäische Regionalgeschichte an der Universität Salzburg Sándor Békési, Historiker und Co-Kurator der Ausstellung „Wien von oben“ im Wien Museum…

Erfahren Sie mehr »
April 2017

Diskussion: Ein Objekt, drei Perspektiven

5. April 18:30 bis 21:00
Wien Museum,
Karlsplatz 8
Vienna, 1040 Austria

Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten. Der „Albertinische Plan“ ist die älteste Plandarstellung Wiens. Die im 15. Jahrhundert entstandene, kolorierte Federzeichnung ist eines der Highlights der Museumssammlung und auch in der Ausstellung „Wien von oben“ zu sehen. Im Rahmen des Abends wird das Objekt aus drei unterschiedlichen Perspektiven pointiert erläutert und diskutiert: Der Historiker und Experte für Kartografiegeschichte Karl Fischer konzentriert sich auf den entstehungs- und stadtgeschichtlichen Kontext, die Kunsthistorikerin und Künstlerin Martina Pippal geht auf gestalterische und künstlerische Fragen…

Erfahren Sie mehr »

Buchpräsentation Habsburg eine neue Geschichte

19. April 18:30 bis 21:00
Wien Museum,
Karlsplatz 8
Vienna, 1040 Austria

Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten. Letztes Jahr ging ein Ruck durch die Geschichtsforschung. Pieter Judson, führender US-Historiker zur österreichischen Geschichte, legte mit „The Habsburg Empire: A New History“ sein lang erwartetes Magnum Opus vor. Jetzt erscheint das viel diskutierte Buch in deutscher Übersetzung als „Habsburg: Geschichte eines Imperiums, 1740–1918“. Im Gespräch mit Monika Sommer-Sieghart, Direktorin des Hauses der Geschichte und davor Kuratorin im Wien Museum, präsentiert Judson seine Thesen, die auch die Geschichte Wiens in ein völlig neues Licht…

Erfahren Sie mehr »

Buchpräsentation: Unterwegs im Wien des 16. Jahrhunderts

20. April 18:30 bis 21:00
Wien Museum,
Karlsplatz 8
Vienna, 1040 Austria

Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten. Die Ausstellung „Brennen für den Glauben. Wien nach Luther“ führt uns direkt in die ereignisreiche Zeit des 16. Jahrhunderts, die außer vom Religionskonflikt zwischen Katholiken und Protestanten von der ersten Türkenbelagerung und ihren Nachwirkungen geprägt war. Was genau passierte in Wien? Und wie sah die Stadt aus? Nur wenige Spezialisten kannten die wichtigsten Quellen, die in den 1570er-Jahren entstandenen Stadtpläne der italienischen Kartografenfamilie Angelini. Diese faszinierenden Dokumente wurden von einem Team Wiener Stadthistoriker erstmals…

Erfahren Sie mehr »

Junge Talente: Klavierduo Klasan & Sretovic

23. April 16:00 bis 18:00
Wien Museum Schubert Geburtshaus,
Nußdorfer Straße 54
Vienna, 1090 Austria

Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten. Petar Klasan und Ducan Sretovic spielen Werke von Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Franz Schubert. In Kooperation mit Basis.Kultur Wien, Joseph Haydn Institut für Kammermusik, Alte Musik und Neue Musik Anmeldung: http://bit.ly/2lRm2rB

Erfahren Sie mehr »

Doppelvortrag I: Lucas Cranach Maler Der Reformation

25. April 18:30 bis 19:15
Wien Museum,
Karlsplatz 8
Vienna, 1040 Austria

Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten. Cranach gab der Reformation sprichwörtlich ein Gesicht, was vor allem für seine zahllosen Bildnisse Luthers, seiner Anhänger und Widersacher gilt. Als Künstler der Reformation zeigt sich der Wittenberger aber in neuen religiösen Sujets wie den Bildern von Gesetz und Gnade, die zentrale protestantische Lehrinhalte vermittelten. Guido Messling, Kunsthistorisches Museum Anmeldung: http://bit.ly/2kTAj7J

Erfahren Sie mehr »

Doppelvortrag II: Wien als Stadt der Reformation

25. April 19:15 bis 21:00
Wien Museum,
Karlsplatz 8
Vienna, 1040 Austria

Wien als Stadt der Reformation und der Gegenreformation Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten. Es ist die Besonderheit der österreichischen Länder im internationalen Vergleich, dass im Zeitalter der Reformation ein über drei bis vier Generationen lebendiges evangelisches kirchliches Leben in der Gegeneformation zum Verschwinden gebracht wurde. Wien stellte hier ein besonderes Konfliktfeld dar. Reformation und Gegenreformation waren in der Stadt und in ihren umliegenden Gebieten auch ein Ringen um die Deutungshoheit über den öffentlichen Raum bzw. ein Streit um die…

Erfahren Sie mehr »

Buchpräsentation: 1517

28. April 18:30 bis 21:00
Wien Museum,
Karlsplatz 8
Vienna, 1040 Austria

1517 Welt­geschichte eines Jahres Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten. Zum 500-jährigen Jubiläum des Beginns der Reformation blickt Historiker Heinz Schilling von Wittenberg auf die ganze Welt. Wie sah diese zur Zeit Luthers eigentlich aus? In seinem neuen Buch nimmt uns Schilling – Autor der gefeierten Biografie „Martin Luther: Rebell in einer Zeit des Umbruchs“ – auf eine Zeitreise nach Italien und Spanien, zu den Osmanen, an den chinesischen Kaiserhof und ins Reich der Azteken mit. Die fremden Länder und…

Erfahren Sie mehr »
+ Exportiere angezeigte Veranstaltungen

Send this to friend