Der Himmel war strahlend blau und das Thermometer zeigte selbst im Ausseerland fast 30 Grad, also das Wetter hatte sich schon mal auf das Narzissenfest eingestellt. Wir standen im Stau Richtung Bad Aussee und vor uns winkten ziemlich erschöpfte aber trotzdem sehr rigorose Polizisten den Verkehrsstrom in die vorhandenen Parkplätze vor Bad Aussee. Wir aber wollten zum Pressezentrum und daher durften wir bis in den Ort hineinfahren. Zwar war der Ort für normale Touristen gesperrt aber verstopft waren die Straßen trotzdem.

Bad Aussee ist normalerweise ein absolut idyllischer Ort mit 4.798 Einwohnern (1. Jän. 2017) aber zum 58. Narzissenfest  drängten sich so rund 20. 000 Menschen durch die engen Straßen des Ortes und auch tausende Fahrzeuge mussten irgendwo untergebracht werden. An dieser Stelle muss ich den Bad Ausseern ein ganz großes Lob aussprechen, denn jeder Besucher bekam einen Parkplatz und wurde danach mit dem Shuttlebus direkt in den Ort kutschiert. Man stelle sich vor – eine Straße voll mit Menschen und dann kommt ein Bus daher – als gelernter Wiener weiß ich, dass das nicht unbedingt ohne Murren abgeht, aber hier funktioniert das super! Die Busse signalisieren und die Besucher weichen aus und jeder kommt an sein Ziel! Vielleicht sollten die Busfahrer von Bad Aussee einmal mit ihren Wiener Kollegen einige Tipps austauschen 😉

So, jetzt aber zurück zum Narzissenfest, das war nämlich schon voll im Gange als wir eintrafen. Wir hatten das Privileg einen Presseparkplatz ansteuern zu dürfen und dort war noch jede Menge Platz.  

Die einzelnen Narzissenfiguren präsentieren sich am Vormittag im Stadtzentrum, so hat man Gelegenheit die Kunstwerke ganz nah zu sehen, bevor es dann in einem langen Zug zum Bootskorso auf den Grundlsee geht.

Jetzt zeige ich euch die ersten Eindrücke direkt aus Bad Aussee:

Der Narzissenfest Bootskorso am Grundlsee

Nach dem Umzug von Bad Aussee zum Grundlsee werden die Narzissenfiguren ins Wasser gelassen. Von Booten gezogen, schippern sie am Ufer entlang. Es ist schon ein einzigartiges Erlebnis, wenn die aus bis zu 300.000 Narzissen bestehenden Figuren auf dem blauen See schaukeln. Bei der Entstehung dieser Kunstwerke arbeiten alle mit. Die Ausseer Kinder sind hier ebenso im Einsatz wie zahlreiche Urlaubsgäste aus der Region. Unter fachkundiger Anleitung pflücken, gestalten und stecken Narzissenfest-Besucher an einer Figur mit. Beim Pflücken der weißen Pracht und bei der Herstellung der Figuren arbeiten rund 3.000 freiwillige Helfer mit.

Es war ein einmaliges Erlebnis bei absolutem Kaiserwetter und ich habe neben schönen Bildern auch einen kräftigen Sonnenbrand mit nach Hause genommen. Ich kann jedem nur empfehlen sich das Blumenspektakel rund um die Sternnarzisse im wunderschönen Ausseerland einmal anzuschauen. Vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 habt ihr dazu wieder Gelegenheit, denn da startet das 59. Narzissenfest mit dem Bootskorso am Altausseer See.

Alle Infos zum nächsten Narzissenfest findet ihr auf Facebook oder auf der Webseite

Wer wissen möchte was wir am Grundlsee sonst noch unternommen haben der kann ja mal in den Beitrag Drei-Seen-Tour → und  s Seehotel Grundlsee → hineinlesen.

Fotocredits: Christine Khom Fotografie

Über den Autor

Grüß Euch, ich habe Vienna Inside ins Leben gerufen um euch die vielen Facetten der Wiener Stadt zu zeigen. Wien ist cool und gleichzeitig wunderschön. Die Stadt hat tolle Einwohner, die wunderbare Events machen, tolles Essen zaubern und auch so richtig zu feiern wissen.
Ich stecke mit meiner Kamera mitten drin und bringe euch meine Eindrücke in Fotostorys mit. Ich schaue hinter die Kulissen, in die Kochtöpfe oder auch in die verborgenen Ecken dieser Stadt.

Ursprünglich komme ich aus dem Design-Bereich, aber mittlerweile sind die Fotografie und das Visual Storytelling meine Profession und Leidenschaft geworden.

Ach, und über Feedback freue ich mich immer sehr, also kommentiert ruhig ;-)

2 Kommentare

  1. Pingback: Seehotel Grundlsee - die schönste Aussicht auf den Grundlsee - ViennaInside.at

  2. Pingback: Drei-Seen-Tour Grundlsee - Toplitzsee - Kammersee - ViennaInside.at

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo

Send this to a friend