In gerade mal 2 Stunden gelangt man mit dem Auto von Wien in die Urlaubsregion Murtal, in der Steiermark. Unter dem Projekt Spielberg ist im letzten Jahrzehnt nicht nur der Red Bull Ring in Spielberg zu neuem Leben erwacht, auch die gesamte Region mit ihrer unvergleichlichen Landschaft bietet Urlaubsfeeling für jeden Geschmack.

Wir durften 3 Tage in dieser wunderschönen Ferienregion verbringen und waren begeistert von den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten und den kulinarischen Highlights, die das Projekt Spielberg gemeinsam mit den Tourismusbetrieben der Region geschaffen haben. In unserem kleinen Reisetagebuch möchte ich euch über unseren Kurzurlaub berichten und euch einen Überblick über das große Angebot verschaffen. Alle Detailinformationen der einzelnen Angebote findet ihr in den entsprechenden Artikeln, die ich euch dazu verlinkt habe.

Ankunft im Hotel G’Schlössl Murtal

Hotel G'schlössl MurtalGegen 15h kamen wir in der kleinen Gemeinde Großlobming im Hotel G’Schlössl Murtal an. Einst ein Herrschaftssitz mit Pferdezucht, findet der Gast nun ein liebevoll restauriertes, modernes Hotel im Stil eines Country-Clubs vor. Das G’Schlössl liegt eingebettet in einem idyllischen Schlosspark mit fast 18.000 m² und wir tauchen in eine ganz eigene Welt ein. Über das Herrenhaus gelangt man sowohl in das Restaurant als auch zu den Hotelzimmern. Wobei das Wort Zimmer etwas Hotel G'schlössl Murtaluntertrieben ist.

Wir sind in einer der fünf G’Schlössl Suiten Deluxe untergebracht und staunen nicht schlecht, welcher Luxus uns hier geboten wird. Über 2 Etagen erstreckt sich unser kleines Reich. Unten gibt es einen Wohnbereich mit einer großzügigen Sitzecke inkl. Flat-TV, eine Küchennische inkl. Minibar und einem extra WC. Über eine Treppe gelangt man in den großzügigen Schlaf- und Badezimmerbereich. Der Ausblick vom Balkon ist atemberaubend und so beeilten wir uns noch schnell, den Schloßpark zu erkunden, solange die Abendsonne noch genügend Licht für schöne Fotos lieferte.

Der Schloßpark und das Trakehner Gestüt Murtal

Hotel G'schlössl MurtalRund um das G’Schlössl  erstreckt sich eine idyllische Parkanlage mit einem Naturteich, der im Sommer zum Baden einlädt, im Teichhaus gibt es Platz für ausgedehntes Barbeque oder einfach mit der Seele baumeln und den Blick über die Landschaft schweifen lassen.

Für die sportlichen Gäste steht auch noch ein hauseigener Tennisplatz zur Verfügung.

 

Hotel G'schlössl MurtalIn unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das Trakehner Gestüt Murtal, ein einzigartiges Zuchtprojekt rund um die älteste und geschichtsträchtige Reitpferderasse.

Es ist schon ein Erlebnis, diese schönen Tiere auf den angrenzenden Koppeln zu beobachten.

 

 

Abendessen am Chef’s Table – wir schauen in die Kochtöpfe

Hotel G'schlössl MurtalJetzt wird es kulinarisch! Schon bei unserem Spaziergang durch den Park ist uns ein schöner Kräutergarten aufgefallen, der trotz der späten Jahreszeit noch ziemlich gut bestückt ist. Dieser Kräutergarten gehört zum kulinarischen Reich des Küchenchefs Oliver Drtina. Saisonale und regionale Produkte bilden die Basis seiner bodenständigen aber sehr abwechslungsreichen Küche. Bei Produkten aus der Region kann der Küchenchef aus dem Vollen schöpfen.

Hotel G'schlössl MurtalBei unserem Besuch hatten gerade Wild und Kürbis Hochsaison und bei einem ganz besonderen Abendessen durften wir Oliver Drtina und seinem Team über die Schulter schauen.

Direkt in der Küche ist der Chef’s Table in einer Stubn eingerichtet von wo aus wir das Geschehen in der Küche hautnah miterleben durften. 

Hotel G'schlössl MurtalDer Küchenchef präsentierte uns einen wunderbaren Querschnitt aus dem saisonalen Angebot mit einer exzellenten Weinbegleitung.

Nach dem kulinarischen Erlebnis machten wir noch einen Abendspaziergang und fingen einige Eindrücke der abendlichen Kulisse ein.

Einen ausführlichen Artikel über das Hotel G’Schlössl gibt es hier →

Sport und Action – ein sportlicher Tag erwartet uns

Hotel G'schlössl MurtalAm nächsten Morgen erwartet uns ein wunderbares Frühstück im Wintergarten. Leider ist es für den Aufenthalt auf der großen Terrasse schon zu frisch, aber das umfangreiche Angebot an frischgepressten Säften und raffinierten Fruchtkreationen holen den Sommer, zumindest kulinarisch noch einmal zurück.

Frisch gestärkt geht es jetzt auf einen Radausflug nach Spielberg.

Hotel G'schlössl MurtalUnter dem Slogan „zeig´s Wadl – nimm´s Radl“ stehen 1.000 Citybikes und Mountainbikes in den umliegenden Gemeinden, Gastrobetrieben und Hotels für Bewohner und Besucher des Murtals zur Verfügung. Ein durchdachtes Knotenpunktsystem, dass wie ein Spinnennetz aufgebaut ist führt durch das Radwegenetz. Über eine spezielle Karte kann jeder Radfahrer ganz individuell seine Route zusammenstellen. Von der leichten Landpartie bis zur red-bull-ring-01anspruchsvollen Bergstrecke ist da alles dabei.

Wir sind es eher gemütlich angegangen und haben uns als Ziel den  Red Bull Ring ausgesucht. Über asphaltierte Wege kamen wir  schon eine halbe Stunde später im Mekka für Pedalritter und Rennsportbegeisteren an.

 

Ich muss gestehen, red-bull-ring-13vom Rennsport habe ich absolut keine Ahnung aber die große Anlage beeindruckte mich schon sehr.

Bereits das Tor zum Red Bull Ring, der  voestalpine wing ist das architektonische Highlight (Die Architektur des voestalpine wing wurde dem Heckflügel eines Rennwagens nachempfunden) und Welcome-Center des Red Bull Rings

Im Rahmen einer exklusiven Backstage-Führung durften wir einmal erleben, wie es ist vom Gewinnerpodium auf die Start-Ziel-Gerade zu blicken, auch die Race Control und das Medical Center durften wir besichtigen.

Im „Welcome Center“ befindet sich neben einem Fan-Shop und der Gastronimie auch eine kleine Fahrzeug-Ausstellung, die interessante Einblicke in die Renngeschichte bietet.

Alle Details und eine Bilderstrecke zur Führung gibt in diesem Artikel →

 

Kulinarische Genüsse seit 1603 – der Hofwirt

Hotel Hofwirt - SeckauNach so viel Action geht es jetzt ins beschauliche  Seckau wo sich nicht nur das geschichtsträchtige Stift Seckau befindet sondern auch der Hofwirt ein historisches Juwel in dem schon seit 1603 Gäste bewirtet werden. 2013 wurde der denkmalgeschützte Barockbau liebevoll generalsaniert und bietet durch seine Lage genau zwischen Gemeindeamt und Stift aber auch durch sein historisches Ambiente eine ideale Traumlocation für Hochzeiten.

Hotel Hofwirt - SeckauAber man muss nicht gleich heiraten um in den Genuss der hervorragenden Küche des Hofwirts zu kommen.  Auch hier wird auf  Produkte und Spezialitäten aus der Region viel Wert gelegt. Gekocht wird Gutbürgerlich, mit traditionellen steirischen Schmankerln bis hin zu bodenständigen Gerichten. Für uns gab es Beef Tartar mit Wachtelspiegelei, Kürbis und Kresse. Danach Hirschmedaillons mit Nusskruste und Süßkartoffelcreme. Den süßen Abschluß bildete der Hotel Hofwirt - SeckauSauerrahmschmarrn mit Marillenröster und Sorbet.

Auch eine Führung durchs Haus durfte nicht fehlen und die historischen Räumlichkeiten mit ihren prachtvollen Stuckdecken sind ein Erlebnis für sich.

Auch hier habe ich euch wieder alle Eindrücke in einem Detailbericht zusammengefasst. →

 

Haubengekrönte Küche im Hotel Steirerschlössl

Hotel Steierschlössl - ZeltwegDen Nachmittag verbrachten wir in unserer wunderschönen Unterkunft und verarbeiteten die ersten Eindrücke dieses ereignisreichen Tages bevor es am Abend zum letzten kulinarischen Highlight unseres Aufenthaltes ging. Mitten in Zeltweg liegt das Hotel Steirerschlössl.

Dem Gast präsentiert sich ein Luxusrefugium der Extraklasse mit traumhaften Suiten im Schlössl und dem Hotel Steierschlössl - ZeltwegGästehaus eingebettet in einen idyllischen Park. Das 1908 von Baumeister Victor Forabosco im Jugendstil  errichtete Werkshotel der voestalpine wurde mit großem Aufwand zu einem Hotel mit elf Suiten und Gourmetrestaurant umgebaut. Schon beim Betreten weht uns der exklusive Hauch von Luxus entgegen. Goldene Jugendstilornamente an den Wänden, Marmor am Boden und im Kamin lodert ein behagliches Feuer. In diesem geschichtsträchtigen Rahmen Hotel Steierschlössl - Zeltwegregiert Chefkoch Johannes Marterer über eine Küche die seinesgleichen sucht.

Das Restaurant befindet sich im Otto Wagner Saal und bietet ca. 30 Sitzplätze an großen Tischen. Unsere Menükarte gibt sich geheimnisvoll. Da steht beispielsweise „Fenchel / Kamille / Bier oder Taubencreme / Trüffel / Birne“ und lässt nicht wirklich einen Rückschluss auf das zu, was uns dieser Abend an kulinarischen Überraschungen bringen wird.

Hotel Steierschlössl - ZeltwegSchon beim Gruß aus der Küche, bestehend aus ca. 14 selbstgebackenen Brotvariationen, vom gefüllten Weckerl bis zum handgemachten Grissini reichen die kreativen Kombinationen, die gemeinsam mit verschiedenen Aufstrichen und einem erstklassigen steirischen Straußenschinken serviert werden. Die Gerichte schmecken nicht nur hervorragend sondern sind auch richtige kleine Kunstwerke auf dem Teller. Zwischen den einzelnen Gängen bleibt auch noch Zeit, den Chefkoch in seiner Küche zu besuchen. Wir staunen nicht schlecht, denn die moderne Küche ist für die 30 Plätze im Restaurant ziemlich überdimensioniert. Sie wurde im Zuge der Hotel Steierschlössl - ZeltwegRevitalisierung angebaut und war ursprünglich als Catering-Küche für die nahe liegende Red Bull-Rennstrecke gedacht, aber Pläne ändern sich und jetzt ist es eine Gourmetspielwiese in der Johannes Marterer seine einmaligen 2 Hauben-Kreationen zaubert.  Wer sich jetzt einen gestrengen Küchenchef vorgestellt hat, der liegt bei Johannes Marterer total daneben.  Ein sympathischer Bayer der absolute Ruhe ausstrahlt und der auch in der Küche für harmonische und gute Stimmung sorgt. Sicher trägt auch dieses schöne Arbeitsklima zum perfekten Gelingen der kulinarischen Köstlichkeiten bei. Wer gerne einmal in die Geheimnisse der Gourmetküche eintauchen möchte kann das bei Johannes Marterer in dem Kochkurs „Cook with your Pro“ → tun. 

Hotel Steierschlössl - ZeltwegDer Sommerlier und Restaurantleiter Stefan Ebner hat uns die passende Weinbegleitung zu den einzelnen Gängen ausgesucht. Dabei greift er auf einen Schatz von mehren tausenden ausgesuchten Weinen zurück auf den er mit Recht stolz ist. Natürlich möchten wir auch diesen Schatzkeller kennen lernen und nach dem Dessert führt uns Stefan Ebner hinunter in den großen Weinkeller und läd uns noch auf ein gutes Tröpferl ein. Der Weinkeller ist in 2 Klimazonen aufgeteilt um die ideale Lagerung der edlen Rot- und Weißweine zu gewährleisten. Wenig später gesellt sich Johannes Hotel Steierschlössl - ZeltwegMarterer noch zu uns und in netter Runde wird noch ein wenig geplaudert. Doch auch dieser wunderschöne Abend geht seinem Ende entgegen, wir verabschieden uns von unseren netten Gastgebern und fahren zurück ins G’Schlössl.
Die ausführliche Bilderstrecke zum Hotel Steirerschlössl gibt es wieder im Detailbericht →

 

Wellness pur hinter alten Mauern

Am letzten Tag unseres Aufenthalts wollen wir nach dem Frühstück noch den weitläufigen Spabereich erkunden. Es ist Samstag Vormittag und wir haben den großzügigen Wellnessbereich für uns alleine. (Das ist auch gut so, denn nicht jeder ist glücklich wenn eine Fotografin mit Kamera und Stativ herumhirscht 😉 )

Auf einer Fläche von über 600 m² bietet diese Wohlfühloase alles was man sich nur wünschen kann.

Hotel G'schlössl Murtal SpaHerzstück ist sicher der Indoorpool mit Gegenschwimmanlage, Wasserfall und Massagedüsen, daneben gibt es Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und viele Angebote wie Massagen, Bäder und diverse Beauty-Anwendungen.

 

 

Auch ein Fitnessbereich mit modernsten Geräten steht zur Verfügung. Der  Relax Guide 2016 hat schon recht mit seiner Aussage „Ruhevolle Oase mit Hideaway-Charakter…“ dem können wir nur zustimmen.
Den ganzen Artikel zum SPA-Angebot findet ihr hier →

 

 

Schweren Herzen machen wir uns wieder auf die Heimreise aber wir versprechen, wir kommen wieder, denn die Urlaubsregion Murtal hat noch etliche weitere Stationen die entdeckt werden wollen. Von uns ein absoluter TOP-Tipp für alle die Entspannung, Sport, Action und kulinarischen Genuss suchen und das fast vor der Haustür von Wien.

Dieser Beitrag ist Teil einer Artikelserie:

  1. Ein Streifzug durchs Murtal mit Wellness, Action und Kulinarik
  2. Hotel G’Schlössl Murtal – ein Wochenende zum Wohlfühlen
  3. Hotel Restaurant Hofwirt in Seckau – Rundgang und Kulinarik
  4. Hotel Steirerschlössl – Rundgang und Kulinarik
  5. Wellness im Hotel G’Schlössl Murtal
  6. Red Bull Ring – Adrenalin und Benzin

Vielen lieben Dank an das Projekt Spielberg für die Einladung in das wunderbare Murtal!
Fotografin: Christine Khom Fotografie

Über den Autor

Grüß Euch, ich habe Vienna Inside ins Leben gerufen um euch die vielen Facetten der Wiener Stadt zu zeigen. Wien ist cool und gleichzeitig wunderschön. Die Stadt hat tolle Einwohner, die wunderbare Events machen, tolles Essen zaubern und auch so richtig zu feiern wissen. Ich stecke mit meiner Kamera mitten drin und bringe euch meine Eindrücke in Fotostorys mit. Ich schaue hinter die Kulissen, in die Kochtöpfe oder auch in die verborgenen Ecken dieser Stadt. Ursprünglich komme ich aus dem Design-Bereich, aber mittlerweile sind die Fotografie und das Visual Storytelling meine Profession und Leidenschaft geworden. Ach, und über Feedback freue ich mich immer sehr, also kommentiert ruhig ;-)

2 Kommentare

  1. Sehr geehrte Frau Kohm,

    mit Interesse haben wir Ihren Artikel über das Murtal gelesen, der wirklich gelungen ist!

    Da wir vom Gestüt Murtal kürzlich von mehreren Hotelgästen aufgrund des Berichts darauf aufmerksam gemacht wurden, dass wir anscheinend Reitausflüge anbieten, haben wir vom Gestüt Murtal nun eine Bitte:
    Das Gestüt ist ein privater Zuchtbetrieb, deswegen gibt es definitiv nicht die Möglichkeit, Reitstunden in irgendeiner Form Anspruch zu nehmen. Würden Sie dies bitte nachträglich noch korrigieren? Ansonsten kommt es vielleicht auch zukünftig zu Missverständnissen, das möchten wir nach Möglichkeit vermeiden. Gestütsbesichtigungen sind derzeit ebenfalls noch nicht möglich, dies wird aber für 2017 an ein- oder zwei Terminen im Jahr angedacht und über unsere Website und Facebook-Plattform kommuniziert werden.

    Vielen herzlichen Dank und beste Grüße vom Gestütsteam!

    • Liebe Frau Knapp,

      vielen Dank freut uns zu lesen das euch unser Beitrag gefällt und ihr auch auf den Beitrag angesprochen werdet. Habe die beiden Textpassage natürlich sofort angepasst damit es zu keinen Missverständnissen kommt.
      Wir werden eure Facebook Seite gerne im Auge behalten, wann man 2017 euer schönes Gestüt besichtigen kann 😉

      Liebe Grüße Christine von ViennaInside

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo

Send this to a friend