Wiener Eistraum am Rathausplatz

0

Seit 1996 findet alljährlich zwischen Jänner und März vor dem Wiener Rathaus  ein ganz besonderes Spektakel statt. Kaum sind die Buden den Weihnachtsmarktes abgebaut, verwandelt sich das Gelände zwischen Rathaus und der Volksoper zu einem großen Eislaufplatz.

Ab dem 23. Jänner bis 8. März ziehen sich wieder über 600.000 Eislaufbegeistere die Schlittschuhe an und genießen die 7.000 m2 große Eisfläche. Auch heuer gibt es wieder den beliebten Traumpfad, der sich rund 750 Meter mit reicher Kurvenvielfalt durch verschiedene Wegvarianten schlängelt und den Blick auf die geschmückten Bäume im Rathauspark freigibt. Für die kleinen EisprinzessInnen steht gratis eine  450 m2 große Übungseisfläche von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung. Diese verwandelt sich allerdings immer  Montags bis Freitags ab 17 Uhr  in sechs Eisstockbahnen, wo die BesucherInnen ihr Können beweisen können. 

Aber auch für Nicht-Eisläufer hat der Event einiges zu bieten, so wird auch heuer wieder, in der seit Jahren beliebte Almhütte für das leibliche Wohl gesorgt und den schönsten Platz um dem bunten Treiben zu zusehen, findet man auf  der Brücke über den Traumpfad. Außerdem kann man von dort aus auch das einzigartige Ambiente  genießen, denn die farbenreiche LED-Beleuchtung taucht den gesamten Wiener Eistraum in eine unglaublich romantische Winterlandschaft.

Die große Eröffnung findet am 22. Jänner um 19:00 Uhr statt. Am Eröffnungsabend sind alle Gäste zum Gratis-Eislaufen auf den Wiener Rathausplatz eingeladen.

Alle Infos und Preise findet Ihr auf www.wienereistraum.com oder in unserem Eventkalender

Über den Autor

Grüß Euch, ich habe Vienna Inside ins Leben gerufen um euch die vielen Facetten der Wiener Stadt zu zeigen. Wien ist cool und gleichzeitig wunderschön. Die Stadt hat tolle Einwohner, die wunderbare Events machen, tolles Essen zaubern und auch so richtig zu feiern wissen. Ich stecke mit meiner Kamera mitten drin und bringe euch meine Eindrücke in Fotostorys mit. Ich schaue hinter die Kulissen, in die Kochtöpfe oder auch in die verborgenen Ecken dieser Stadt. Ursprünglich komme ich aus dem Design-Bereich, aber mittlerweile sind die Fotografie und das Visual Storytelling meine Profession und Leidenschaft geworden. Ach, und über Feedback freue ich mich immer sehr, also kommentiert ruhig ;-)

Einen Kommentar schreiben

Send this to friend