Funken 2016 Am Himmel in Wien

0

Mit dem  Funkenfeuer bringen die  Vorarlberger  einen alten Feuerbrauch nach Wien. Die Praxis des Funkensonntags ist in ganz Vorarlberg verbreitet. In jeder Gemeinde findet ein eigener Funken statt.

Funken 2016  Am Himmel

Funken 2016 Am Himmel „2012 Funken Sandkurve 083“ von böhringer friedrichEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 2.5 über Wikimedia Commons.

Der Funken ist ein aufgeschichteter Holzturm der traditionell am Funkensonntag entzündet wird. Mit Funkensonntag bezeichnet man den ersten Sonntag nach Aschermittwoch, also den ersten Fastensonntag.

Bei Einbruch der Dunkelheit werden die Funken,  nach einer feierlichen Ansprache der Funkenzunft, unter den Augen der Bevölkerung angezündet, die auf die Explosion der Funkenhexe wartet. Erreichen die Flammen des Funkens die Hexenpuppe, explodiert sie laut schallend, was besonderes Glück verheißt.

Es gilt allgemein als schlechtes Omen, wenn der Funken umfällt, bevor die Hexe explodiert ist. In diesem Fall wird die Hexe am darauffolgenden Sonntag in einer Zeremonie „beerdigt“. Nach der Explosion der Hexe wird oft noch ein Feuerwerk abgebrannt.

Bei der diesjährigen Veranstaltung „Funken 2016 Am Himmel“ die am Samstag den  19. März 2016 ab 12.00 Uhr, am Himmel   stattfindet gibt es ein umfangreiches Programm bei dem auch die Kleinen nicht zu kurz kommen. Bereits ab 16h gibt es Kinderfunken und Musik im Lebensbaumkreis.

Programm:

  • 12.00 bis 19.00 Uhr und ab 20.30 Uhr Käsknöpfle-Essen im  Restaurant OKTOGON (Tischreservierungen unter himmel@himmel.at.)
  • ab 16.00 Kinderfunken und Musik im Lebensbaumkreis
    Kulinarisch können Sie sich mit original Vorarlberger Funkaküachle, Würstel, Bier, Glühwein, heißem Zimt-Apfelsaft und Himmelwein verwöhnen lassen.
  • ab 19.00 Begrüßung und Information über den Brauch

Alle Informationen findet ihr in unserem Eventkalender oder unter  www.himmel.at

Tipp: Öffentlich anreisen! Linie 38 A (U4 Station Heiligenstadt – Am Cobenzl) wird verstärkt geführt!
Das Vorarlberger Funken-Fest in Wien erfreut sich großer Beliebtheit, die Besucherzahlen liegen bei bis zu 2.000. Parkplätze sind Am Cobenzl und Am Bellevue nur in geringer Zahl vorhanden. Die Funken-Veranstalter raten deshalb dringend, öffentlich anzureisen (U4 bis Heiligenstadt, dann mit der Buslinie 38 A bis zum Cobenzl, von dort sind es knapp 7 Gehminuten zum „Himmel“).

Über den Autor

Grüß Euch, ich habe Vienna Inside ins Leben gerufen um euch die vielen Facetten der Wiener Stadt zu zeigen. Wien ist cool und gleichzeitig wunderschön. Die Stadt hat tolle Einwohner, die wunderbare Events machen, tolles Essen zaubern und auch so richtig zu feiern wissen. Ich stecke mit meiner Kamera mitten drin und bringe euch meine Eindrücke in Fotostorys mit. Ich schaue hinter die Kulissen, in die Kochtöpfe oder auch in die verborgenen Ecken dieser Stadt. Ursprünglich komme ich aus dem Design-Bereich, aber mittlerweile sind die Fotografie und das Visual Storytelling meine Profession und Leidenschaft geworden. Ach, und über Feedback freue ich mich immer sehr, also kommentiert ruhig ;-)

Einen Kommentar schreiben

Send this to friend