Omu–bar

v.l. Felipe Betancourt, Sabrina Royer, Alexander Royer. Quelle: OMU

Im 9. Bezirk beim Schottentor gibt es einen neuen Afterwork -Meeting Point.

Das Omu vereint kreative Cocktailkreationen von Felipe Betancourt und vollwertige Küche  zu einer perfekten Barkultur. Die Inhaberin Sabrina Royer, führt bereits das Restaurant „Das Kolin“ und ihr Bruder Alexander Royer ist nicht nur Küchenchef im „Das Kolin“ sondern zeichnet auch für die neuen Speisekreationen im Omu verantwortlich.

Wir haben uns schon mal umgesehen und wollen euch dieses Lokal gerne näher vorstellen.

Nur ein kleines Schild weist auf die neue Bar in der Kolingasse 7 hin. Im Dunkeln ist gut munkeln so scheint’s denn, ein bissi finster ist es schon im Omu. Vor schwarz gestrichenen Wänden leuchtet einem beim Eingang ein lila Kopf entgegen, der mich frapant an die Moai-Statuen auf den Osterinseln erinnert. Im hinteren Bereich des Lokals prankt der Schriftzug „Please Tame Me“ ebenfalls in lila – violett. Wer hier gezähmt werden möchte erschließt sich uns zwar nicht, dafür lüften wir das Geheimnis des Lokalnamens OMU, was auf japanisch Papagei bedeutet. Zwar hat der Papagei mit dem Alsergrund genau so viel zu tun wie Japan mit Wien, denn der Wappenvogel des Alsergrundes ist eine Elster. Leider gibt die diebische Elster aber marketing-technisch nicht so viel her, also mutierte der schwarze Rabenvogel kurzerhand in einen bunten Papagei und viola das Omu ist geboren.

Das Omu ist der perfekte Start in den Abend – besonders wenn man sich noch unschlüssig ist, was man mit dem angebrochenen Abend anstellen soll, dann bieten die delikaten Häppchen und die fruchtigen Cocktails genau den richtigen Einstieg. Auch wir haben uns durch die „small eats“ durchgekostet.

 

Absolut gesättigt und rund um zufrieden verlassen wir das OMU und können den Eigentlümern zu ihrem Konzept – gute Drinks und köstliches Essen in einer Bar zu vereinen – nur gratulieren. Wir waren sicher nicht zum letzten Mal hier zu Gast und der 9. Bezirk hat wieder ein tolles Lokal dazugewonnen.

Übrigens, jeden Donnerstag lädt das Omu zur Afterwork-Reihe mit 80er-Jahre-Sound und Techno mit wechselnden DJ’s.

OMU bar & small eats
Kolingasse 7, 1090 Wien

Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag 17 bis 2 Uhr
Küche: Mittwoch, Donnerstag 17 bis 23 Uhr, Freitag, Samstag 17 bis 24 Uhr
Web | Facebook | Instagram 

Vielen lieben Dank an die OMU bar & small eats und ProductiveIdeas für die Einladung!
Fotografin: Christine Khom Fotografie

 

Über den Autor

Grüß Euch, ich habe Vienna Inside ins Leben gerufen um euch die vielen Facetten der Wiener Stadt zu zeigen. Wien ist cool und gleichzeitig wunderschön. Die Stadt hat tolle Einwohner, die wunderbare Events machen, tolles Essen zaubern und auch so richtig zu feiern wissen.
Ich stecke mit meiner Kamera mitten drin und bringe euch meine Eindrücke in Fotostorys mit. Ich schaue hinter die Kulissen, in die Kochtöpfe oder auch in die verborgenen Ecken dieser Stadt.

Ursprünglich komme ich aus dem Design-Bereich, aber mittlerweile sind die Fotografie und das Visual Storytelling meine Profession und Leidenschaft geworden.

Ach, und über Feedback freue ich mich immer sehr, also kommentiert ruhig ;-)

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo

Send this to a friend