IKEA frischer Wind im Möbelhaus

0

Der neue Ikea-Katalog ist da und dazu lud das schwedische Möbelhaus zu einer Katalogpräsentation nach Wien ins WUK.  Stopp bevor ihr jetzt gleich weiterklickt, nein das wird keine langweilige Firmenvorstellung (würd ich euch nie antun 😉 ) sondern der Schwede hat sich dieses Mal wirklich einige Neuerungen einfallen lassen, die ich euch erzählen möchte. Außerdem stellte IKEA diese Präsentation unter das Motto nachhaltiges Essen und Kochen und genau zu diesen Dingen will ich euch was erzählen.

Für alle die das WUK (Werkstätten- und Kulturhaus) noch nicht kennen, es  ist ein alternatives Kulturzentrum in der Währinger Straße 59 im 9. Wiener Gemeindebezirk Alsergrund. In der ehemaligen Lokomotivfabrik finden das ganze Jahr über tolle Veranstaltungen und Ausstellungen statt.

IKEA Katalog332 Seiten stark ist der neue Katalog und neben den bekannten  und neuen Produktvorstellungen gibt es dieses Mal auch 13 Reportagen rund ums Thema Wohnen. Verteilt wird er ab dem 22. August und sollte demnächst auch in euren Postkasten flattern. Neben der Print- und Online-Version gibt es nun auch die neue Ikea-Katalog-App, damit kann man IKEA Produkte von Zuhause aus interaktiv ausprobieren. Außerdem gibt es jetzt auch eine IKEA Store App.
IKEA Covermodel Übrigens könnt ihr euch vom 26.8. bis 3.9. Mo. – Do. 11.00 bis 18.30 Uhr, Fr. 11.00 bis 19.30 Uhr und Sa. 9.00 bis 17.30 Uhr an allen IKEA Standorten in Österreich als Covermodel am IKEA Katalog versuchen. Ein lustiges Experiment, ich war auch Covermodel und herausgekommen ist dieses Bild 😉

Nachhaltiges Essen und Kochen à la IKEA

IKEA KücheDas Thema Essen und Kochen ist bei IKEA  immer schon ein ganz großes. Klar, wenn man sich nur mal umschaut bei den kleinen Küchenhelferleins und dem Geschirr – ich glaub jeder kennt die Unmengen an Produkten die es zu diesem Thema gibt. Aber es gibt auch eine unerfreuliche Kehrseite, nämlich das wegwerfen von Lebensmitteln. Tatsächlich wird in einem durchschnittlichen Haushalt bis zu einem Viertel der gekauften Lebensmittel weggeworfen. IKEA hat sich zu diesem Thema so seine Gedanken gemacht und ein wirklich tolles Buch dazu herausgebracht aus dem ich euch auszugsweise einige Tipps und Kniffe verraten möchte.

Tipps um auch kleine Zutatenreste zu verwerten:
  • Fallobst, daraus kann man Marmelade, Kompott oder Kaltschale machen
  • Stiele von Basilikum, ab in das Kräutersalz damit
  • Strünke vom Gemüse, zerkleinert ergeben sie ein tolles Topping für Gemüsesuppen, Salate oder Brote.
  • schrumpelige Tomaten und braune Bananen, kommen in den Mixer und werden zu süßem Smoothie oder köstlicher Tomatensauce.
Restlessen:

IKEA-BuchDas ist ein großer Bereich des Buches und liefert für 17 Mahlzeiten auch gleich die passenden 51!  „Restl-Rezepte“ dazu.  Das heißt die Reste des Hauptgerichtes werden die Basiszutaten der Extra-Rezepte. 

Ein weiterer großer Bereich  sind Rezepte für Brote. Ich war immer sehr skeptisch was das Brotbacken anbelangt, aber mit diesen Rezepten geht es schnell und sogar ich hab schmackhafte Kreationen hinbekommen (ich bin leider eine absolute Niete, wenn es ums backen geht 🙂 )

Ein Kapitel beschäftigt sich mit dem natürlichen Putzen. Essig, Zitrone Salz und Backpulver sind eigentlich die Hauptzutaten für bewährte, umweltfreundliche Putzmittel. Wie daraus Scheuermittel, Seife oder Spülmittel für den Geschirrspüler werden und wieso man besser mit Mikrofasertüchern statt mit herkömmlichen Putzlappen wischen sollte, wird ebenfalls erklärt.

Es steht noch viel mehr auf den 255 Seiten, aber ich möchte euch nicht zu viel verraten. Schaut einfach bei eurem nächsten IKEA Besuch selbst rein.

Virtual-Reality-App

IKEA-Virtual-Reality-BrilleNoch eine Neuigkeit gibt es bei IKEA – das ist wahrscheinlich eher was für die Technik-Nerds. Wer eine Virtual-Reality-Brille mit Oculus-Store-Anbindung hat, kann Ikea demnächst via Virtual Reality besuchen. Die in Kooperation mit Samsung umgesetzte App erlaubt es, neun Settings des Ikea Nord in Wien in vollen 360-Grad-Ansichten zu durchwandern. Derzeit wird die VR-App von Ikea vor allem für den kleinen Ikea-Kompakt-Markt in St. Pölten verwendet. Da es dort anders als in den großen Möbelhäusern nicht alle Waren ausgestellt gibt, sollen die Besucher dort via Virtual Reality das komplette Sortiment bzw. die Musterzimmer der großen Möbelhäuser erfahren können.

Zum Abschluss habe ich noch ein paar Impressionen vom Event für euch:

Jetzt wünsche ich euch noch viel Spaß beim Stöbern und shoppen beim IKEA 😉

 

 

 

 

 

 

.

Über den Autor

Grüß Euch, ich habe Vienna Inside ins Leben gerufen um euch die vielen Facetten der Wiener Stadt zu zeigen. Wien ist cool und gleichzeitig wunderschön. Die Stadt hat tolle Einwohner, die wunderbare Events machen, tolles Essen zaubern und auch so richtig zu feiern wissen. Ich stecke mit meiner Kamera mitten drin und bringe euch meine Eindrücke in Fotostorys mit. Ich schaue hinter die Kulissen, in die Kochtöpfe oder auch in die verborgenen Ecken dieser Stadt. Ursprünglich komme ich aus dem Design-Bereich, aber mittlerweile sind die Fotografie und das Visual Storytelling meine Profession und Leidenschaft geworden. Ach, und über Feedback freue ich mich immer sehr, also kommentiert ruhig ;-)

Einen Kommentar schreiben

Send this to friend