Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

MAK Future Lab: How will we resist?

6. März 19:00 bis 22:00

Podiumsdiskussion
HOW WILL WE RESIST?

Die Jubiläumsausstellung ÄSTHETIK DER VERÄNDERUNG. 150 Jahre Universität für angewandte Kunst Wien wirft einen Blick zurück auf 150 Jahre Universitätsgeschichte und wagt gleichzeitig einen Ausblick in die Zukunft. Dabei werden Thesen für die Zukunft skizziert und für eine Neuorientierung von Bildung, Kunst und Gesellschaft plädiert.

Oft scheint es, als würde unser geopolitisches und sozioökonomisches System ständig drohen, in sich zusammenzubrechen und sich gleichsam neu zu formieren. Entsteht gerade deshalb ein Zustand kontinuierlicher politischer Starre? Wie werden wir zu KomplizInnen einer Veränderung, die in Richtung Menschlichkeit weist?

Keynote
„Die Kunst des aggressiven Humanismus“
vom Zentrum für Politische Schönheit, Berlin, mit anschließender Podiumsdiskussion

DiskussionsteilnehmerInnen
Cesy Leonard, Zentrum für politische Schönheit, Berlin
Flavia Kleiner, Politaktivistin und Co-Präsidentin der Operation Libero, Zürich
Anna Witt, Künstlerin
Gerald Bast, Rektor, Die Angewandte

Moderation
Eva Maria Stadler, Professorin für Kunst und Wissenstransfer, Universität für angewandte Kunst Wien

Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr: Eintritt € 5
______________

Panel discussion
HOW WILL WE RESIST?

The exhibition AESTHETICS OF CHANGE: 150 Years of the University of Applied Arts Vienna casts a glance back onto 150 years of the University’s history, while at the same time daring to look into the future. It outlines theses for the future and advocates for a reorientation of education, art, and society.

It often seems that our geopolitical and socioeconomic system is constantly threatening to collapse and, as it were, to reconstitute itself. Is it precisely this threat that creates a situation of permanent political inflexibility? How can we become accomplices in a transformation that points the way towards humanity?

Keynote
The Art of Aggressive Humanism”
by the Center for Political Beauty, Berlin, followed by a panel discussion

Panelists
Cesy Leonard, Center for Political Beauty, Berlin
Flavia Kleiner, Political Activist and Co-President of Operation Libero, Zurich
Anna Witt, Artist
Gerald Bast, President, University of Applied Arts Vienna

Moderator
Eva Maria Stadler, Professor of Art and Knowledge Transfer, University of Applied Arts Vienna

Tuesdays 6–10 p.m.: admission € 5

Details

Datum:
6. März
Zeit:
19:00 bis 22:00
Veranstaltungkategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

MAK – Austrian Museum of Applied Arts / Contemporary Art
Stubenring 5
Vienna, 1010 Austria
Telefon:
+43-1-711 36 0
Blogheim.at Logo

Send this to a friend