Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Musiksalon: Ferdinand Rebay

13. März 19:30 bis 22:30

Konzertabend mit Moderation
Im Oratorium der Österreichischen Nationalbibliothek, Josefsplatz 1

Zu den Komponisten, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts den Weg der Tradition weitergingen und um neue Facetten bereicherten, zählt Ferdinand Rebay (1880–1953). Im Alter von zehn Jahren wurde er im Sängerknabenkonvikt des Stiftes Heiligenkreuz aufgenommen, wo er eine gründliche musikalische Ausbildung erhielt, die er in Wien am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde fortsetzte. Später arbeitete er an der Wiener Musikhochschule selbst als Musikpädagoge und machte sich in Salzburg als Studienleiter bei den Festspielen einen Namen.

Einen Großteil der Kompositionen Rebays nehmen Werke für Gitarre ein, darunter auch zahlreiche Kammermusikwerke mit Gitarre; an dieser seltenen Besetzung besteht großes Interesse der musikalischen Mitwelt, wie die vielen Nachfragen bei den Aufbewahrungsstätten seines musikalischen Nachlasses, der Österreichischen Nationalbibliothek und dem Stift Heiligenkreuz, zeigen.

Der Eintritt in den Musiksalon ist frei und es ist keine Anmeldung erforderlich.

Über den Musiksalon: Die Musiksammlung der Österreichischen Nationalbibliothek veranstaltet alljährlich zusammen mit dem Institut für Österreichische Musikdokumentation eine Reihe von Konzerten mit Schwerpunkt auf zeitgenössischer österreichischer Musik. Charakteristisch für diese Abende ist die enge Verbindung von Musik, Moderation und Gespräch. Im gediegenen „Salon Hoboken“ des Palais Mollard entsteht dabei jene intime Salonatmosphäre, die den bereits etablierten und in ihrer Art bewährten und geschätzten „Musiksalons“ ihre besondere Note verleiht.

Details

Datum:
13. März
Zeit:
19:30 bis 22:30
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Palais Mollard-Clary
Herrengasse 9
Vienna, 1010 Austria
Blogheim.at Logo

Send this to a friend