Skull Rock – nach 5 Jahren Planungs- und Bautätigkeit ist die verwunschene Pirateninsel fertig und wartet auf die ersten wagemutigen Piraten, die sich auf eine Tour durch die abenteuerlichen Höhlen, die tropischen Dschungelpfade und düsteren Kerkerverliese.  Das Fahrgeschäft mutet schon fast wie ein Bühnenbild einer Hollywoodproduktion an und das kommt nicht von ungefähr, ist doch die verantwortliche Dekorfirma schon einmal für eine Oskar nominiert worden. „Die wissen was Sie tun und haben unsere Ideen perfekt umgesetzt“ schwärmt Geschäftsführer Milan Brantusa. Aufwendige Effekte und passende Musikuntermalung setzen die Illusion einer Schatzinsel perfekt in Szene.

Ein wenig mulmig ist uns schon, als wir die Wagen, in Form kleiner Fässer besteigen. Natürlich fehlt es nicht an unheimlichen Skeletten, rostenden Ketten und noch einigen andern gruseligen Requisiten, aber am meisten haben uns die visuellen Effekte beeindruckt. Da schaut man durch Bullaugen und sieht die Silhouette eines Monsterfisches näher kommen, vor dem man unwillkürlich zurückweicht (geht nur nicht, denn wir sitzen ja im Fass), beobachtet ein Gewitter auf einer Insel und möchte gleich den Regenschirm aufspannen. Und dann ist da noch die große Kanone, die es gerade auf unseren Wagen abgesehen hat.

Die Fahrt durch den Skull Rock dauert 6 Minuten und kostet 5,- €.

Wir haben für euch schon vorab getestet und euch auch Bilder und ein Video mitgebracht.

Über den Autor

Grüß Euch, ich habe Vienna Inside ins Leben gerufen um euch die vielen Facetten der Wiener Stadt zu zeigen. Wien ist cool und gleichzeitig wunderschön. Die Stadt hat tolle Einwohner, die wunderbare Events machen, tolles Essen zaubern und auch so richtig zu feiern wissen. Ich stecke mit meiner Kamera mitten drin und bringe euch meine Eindrücke in Fotostorys mit. Ich schaue hinter die Kulissen, in die Kochtöpfe oder auch in die verborgenen Ecken dieser Stadt. Ursprünglich komme ich aus dem Design-Bereich, aber mittlerweile sind die Fotografie und das Visual Storytelling meine Profession und Leidenschaft geworden. Ach, und über Feedback freue ich mich immer sehr, also kommentiert ruhig ;-)

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo