Modemagazine, Werbesendungen und Fashion-Bloggerinnen sind sich einig: Es gibt keine bessere Jahreszeit als den Sommer, um die große Liebe kennenzulernen. Egal ob strahlender Sonnenschein oder funkelnder Sternenhimmel, bei warmen Temperaturen lässt sich das sprichwörtliche Eis am leichtesten brechen. Allerdings kann eine Frage vor allem den Damen unter uns schnell die Flirtlaune verderben: Was ziehe ich an? Natürlich möchten wir Frauen gerade beim ersten Date von Kopf bis Fuß den richtigen Eindruck hinterlassen. Dabei sollten Sie sich aber weniger Gedanken darum machen, was dem Gegenüber gefällt. Vielmehr kommt es darauf an, ob Sie selbst mit Ihrem Auftreten zufrieden sind – der Rest wird sich von alleine ergeben. Hier finden Sie Styling-Tricks, mit denen Sie nicht nur gut aussehen, sondern sich vor allem gut fühlen.

©ViennaInside

Lässig bleiben

Wenn Sie ratlos vor dem Kleiderschrank stehen, lautet die erste Faustregel: Komfort steht an erster Stelle. Ein schickes Outfit erzielt nur seine gewünschte Wirkung, solange es sich angenehm tragen lässt. Verzichten Sie auf alle Kleidungsstücke und Accessoires, die früher oder später zu unerfreulichen Nebenwirkungen führen und Sie von der eigentlichen Sache ablenken. Dazu gehören unter anderem:

  • Eng geschnittene Schuhe, mit denen Sie sich leicht Blasen zuziehen
  • Trägerlose Tops, die ständig Gefahr laufen, zu verrutschen
  • Kurze Kleider und Röcke, mit denen Sie sich kaum hinsetzen können, ohne unerwünschte Einblicke zu riskieren

Stattdessen empfehlen sich Kombinationen, die bequem sitzen und gleichzeitig einen stilvollen Auftritt garantieren. Hier liegen Sie mit einem Blazer nie verkehrt. Das Allround-Talent unter den Jacken passt nicht nur zu jeder Gelegenheit, sondern auch zu jeder Figur. Kurvige Frauen finden beispielsweise über einen Online-Anbieter für große Größen ein kunterbuntes Sortiment an Blazern in den verschiedensten Farben und Schnitten. In der richtigen Zusammenstellung kommen solche Modelle immer und überall zum Einsatz. Je nachdem, wo Ihr Date stattfindet, stehen verschiedene Optionen zur Auswahl:

  • Ausflug ins Grüne: Shirt und Turnschuhe
  • Nachmittags im Café: Shirt oder Bluse und elegante Slipper
  • Abends in der Bar oder im Restaurant: Shirt, High Heels und Kette oder Ohrringe

©Shutterstock/sakkmesterke

Während der Sommermonate können Sie all diese Varianten problemlos mit einem Blazer ergänzen, sobald eine kühle Brise aufkommt. Risiken vermeiden Wer sich auf unbekanntes Terrain begibt, sollte auf alle Eventualitäten gefasst sein. Das gilt auch für erste Dates: Je unsicherer Sie sich fühlen, desto eher werden Ihnen Missgeschicke passieren. Wählen Sie deshalb Kleidung, mit der Sie auch kleine und größere Unfälle unbeschadet überstehen. Hierfür eignen sich vor allem:

  • gedeckte Farben, die Kaffee-oder Rotweinflecken leicht kaschieren
  • Schuhwerk, mit dem Sie auch auf Pflastersteinen nicht ins Stolpern geraten
  • Qualitativ hochwertige Materialien, die nicht in ungünstigen Momenten zerreißen oder auseinanderfallen

Zudem sollten Sie sich für jedes Wetter rüsten. Ein unerwarteter Regenguss kann das komplette Styling in Sekundenschnelle ruinieren. Packen Sie also auch bei blauem Himmel sicherheitshalber einen kleinen Schirm in die Handtasche. Ebenso kann Ihnen auch die UV-Strahlung einen Strich durch die Rechnung machen. Damit das erste Kennenlernen nicht in einem unschönen Sonnenbrand oder Sonnenstich endet, sollten Sie das Haus niemals ohne eine stylische Kopfbedeckung und Lichtschutzfaktor 20 oder höher verlassen.

Bedeckt halten

Wie so oft zählt auch beim Dating die Devise: Weniger ist mehr. Zwar müssen Sie sich nicht wie ein Buch mit sieben Siegeln geben, aber solange Sie Ihr Gegenüber noch nicht gut kennen, sollten Sie nicht zu viel auf einen Schlag preisgeben. Das betrifft die inneren genauso wie die äußeren Werte. Greifen Sie zu Outfits, die nicht viel Haut zeigen – schließlich sind Sie mehr als nur ein Ausstellungsmodell auf dem Präsentierteller. Wenn Sie trotzdem gerne Ihre Reize zur Geltung bringen möchten, legen Sie den Fokus idealerweise auf einzelne Körperpartien: Ein tiefer Ausschnitt und großzügige Beinfreiheit wirken im Zusammenspiel schnell geschmacklos. Kombinieren Sie stattdessen ein körperbetontes Oberteil mit einer lässigen Jeans, oder tragen Sie ein hochgeschlossenes Shirt zu einem Minirock. Mit einzelnen Akzenten können Sie Ihre Figur in Szene setzen, ohne dabei der Fantasie zu wenig Spielraum zu lassen.

©ViennaInside

Gründlich vorbereiten

Egal was Sie letztendlich tragen, das wichtigste Accessoire ist und bleibt Selbstbewusstsein. Ein tolles Outfit kann uns zwar helfen, sicherer aufzutreten, aber Kleidung allein reicht nicht aus. Bevor Sie mit dem Styling beginnen, sollten Sie sich zunächst in die richtige Stimmung bringen. Im Klartext heißt das: Tun Sie etwas, das Leib und Seele guttut und gute Laune bringt. Je nachdem, wie Sie am liebsten entspannen, bieten sich hierfür unterschiedliche Rituale an. Wie wäre es zum Beispiel mit:

  • einem wohltuenden Wellnessbad,
  • einer pflegenden Gesichtsmaske oder
  • einer Runde Yoga?

Für das körperliche Wohlbefinden kommt es außerdem darauf an, was Sie vor dem Date essen. Lassen Sie die Finger von Lebensmitteln, die sich später durch Verdauungsbeschwerden oder starke Gerüche bemerkbar machen könnten – beispielsweise Zwiebeln, Knoblauch oder Hülsenfrüchte. Nehmen Sie stattdessen gerade bei höheren Temperaturen nur eine leichte Mahlzeit zu sich, mit der Sie unbeschwert den Tag genießen können.

Über den Autor

Grüß Euch, neben Christine bin ich die 2te Hälfte und der Videograf von ViennaInside. Gemeinsam teilen wir mit euch unsere Entdeckungsreisen durch Wien und vielen anderen schönen Orten. Ursprünglich komme ich aus dem Online Marketing Bereich und Webcreation Bereich. Mittlerweile sind Content Erstellung und Content Marketing meine Schwerpunkte.

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo