Neuer Look & App für den Wiener Naschmarkt

0

Grasgrün kommt es daher, das neue Logo für den Wiener Naschmarkt – passend zum  neuen samstäglichen Bio-Eck. Das sind aber bei weitem nicht alle Neuerungen, die sich die Stadträtin Sandra Frauenberger und der Bezirksvorsteher von Mariahilf Markus Rumelhart vorgenommen haben.

Wir haben alle Änderungen zusammengefasst:

  • Bioqualität bekommt einen eigenen Platz
    An Samstagen wird nunmehr von 11 StandlerInnen am umgestalteten Landparteienplatz Obst, Gemüse, Getreide, Milch, Brot, Teigwaren, Schweinefleisch und Fisch in Bioqualität angeboten.  Gekennzeichnet durch kleine Bioeck-Tischfahnen.
  • Naschmarkt-App – zum Start mit den Daten des Naschmarkts
     Wiener Märkte App

    Die offizielle „Wiener Märkte App“ bietet Hintergrundinfos, Karten und Anfahrtswege zu den 17 Wiener Detailmärkten (zukünftig). Detailmärkte haben von Montag bis Samstag geöffnet.

    Je Markt ist ein vollständiger Stand-Katalog verfügbar, inklusive Produktkategorien, Öffnungszeiten und weiteren Informationen. Interaktive Marktpläne sorgen für eine bessere Orientierung und Übersicht.

    Mit der Wiener Märkte App kann auf neue Art und Weise ein Stück Wiener Kultur und Lebensqualität entdeckt werden.

    Erlebnisse können mit Freunden und Familie direkt aus der App geteilt werden: Per eingebauter Social Media-Funktion können die Entdeckungen auf Facebook und Co. gepostet werden.

    Die Wiener Märkte App steht  im App-Store (iOS – Version) und im Google-Play (Android-Version) gratis zum download bereit.

     

  • Frauennamen für die Marktstraßen des Wiener Naschmarktes

    Frauenberger und Rumelhart präsentierten neue Projekte für den Naschmarkt 4 Marktgänge und 2 Plätze des Wiener Naschmarktes wurden nach bekannten Marktfrauen er Vergangenheit benannt:

    Minerlgasse, Sopherlgasse, Mariedlgasse,

    Reserlgasse, Johanna-Bauer-Platz und Maria-Welser-Platz, 

    die neuen Straßentafeln präsentieren sich in neuem naschmarktgrün.

     

  • Der Wiener Naschmarkt bekommt eine Homepage
    Die neue Homepage des Naschmarktes, www.naschmarkt.wien.at (derzeit noch nicht erreichbar), wird sich zukünftig mit vier Bereichen beschäftigen:
    • Die umfangreiche Geschichte des Naschmarktes,
    • ein aktueller Naschmarktplan,
    • die Sanierung des Marktes und auch aktuelle Themen werden dort näher behandelt.
  • Plastiksackerl ade
    Um den Wiener Naschmarkt plastikfrei zu machen, startet dieses Pilotprojekt. Vorerst fünf Standler werden von Plastiksackerl auf Stoff- und Papiersackerl umstellen, zukünftig soll der gesamte Naschmarkt „sackerlfrei“ werden.
  • Events am Markt
    Eine enge Verbindung von Kunst und Kultur mit dem Flair des Naschmarkts oder Schwerpunktwochen für spezielle Zielgruppen (wie z.B. den Senioren oder Kinder) sollen verstärkt auf die Bedeutung des Marktes aufmerksam machen und auch jene auf den Markt locken, die vielleicht sonst nicht den Markt besuchen würden.

Über den Autor

Grüß Euch, ich habe Vienna Inside ins Leben gerufen um euch die vielen Facetten der Wiener Stadt zu zeigen. Wien ist cool und gleichzeitig wunderschön. Die Stadt hat tolle Einwohner, die wunderbare Events machen, tolles Essen zaubern und auch so richtig zu feiern wissen. Ich stecke mit meiner Kamera mitten drin und bringe euch meine Eindrücke in Fotostorys mit. Ich schaue hinter die Kulissen, in die Kochtöpfe oder auch in die verborgenen Ecken dieser Stadt. Ursprünglich komme ich aus dem Design-Bereich, aber mittlerweile sind die Fotografie und das Visual Storytelling meine Profession und Leidenschaft geworden. Ach, und über Feedback freue ich mich immer sehr, also kommentiert ruhig ;-)

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo

Send this to a friend