Pop-up-Antiquariatsmesse im Wiener Riesenrad

0

1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die ILAB (International League of Antiquarian Booksellers) organisieren an diesem Tag Kurzzeit-Buchmessen, die Pop-up Book Fairs und sammeln dabei auch ein Leseförderungsprojekt der UNESCO im Südsudan.

Über den Dächern von Wien: Die Antiquare in Wien haben sich dazu etwas ganz Besonderes ausgedacht: Getreu dem Motto „Bücher mal ganz anders”, präsentierten die Antiquariate von Domenico Jacono, Dr. Paul Kainbacher, Clemens Paulusch und Peter Truppe  die diesjährige Pop-up Buchmesse in einer Gondel des Wiener Riesenrads. Von 10.00 bis 12.00 Uhr hatten Interessierte die Möglichkeit, auf einer Fahrt mit dem Wiener Riesenrad einen Blick in eine frühe gedruckte Ansicht von Wien (1493), die Moskauer Deklaration zur Unabhängigkeit Österreichs, in einen altkolorierten Kupferstich des Wiener Stadtbilds von 1657 und einige weitere antiquarische Kostbarkeiten zu werfen. 

Wir sind natürlich auch eine Runde mitgefahren, haben uns diese seltenen Stücke angesehen und euch natürlich wieder jede Menge Bilder mitgebracht.

Über den Autor

Grüß Euch, ich habe Vienna Inside ins Leben gerufen um euch die vielen Facetten der Wiener Stadt zu zeigen. Wien ist cool und gleichzeitig wunderschön. Die Stadt hat tolle Einwohner, die wunderbare Events machen, tolles Essen zaubern und auch so richtig zu feiern wissen. Ich stecke mit meiner Kamera mitten drin und bringe euch meine Eindrücke in Fotostorys mit. Ich schaue hinter die Kulissen, in die Kochtöpfe oder auch in die verborgenen Ecken dieser Stadt. Ursprünglich komme ich aus dem Design-Bereich, aber mittlerweile sind die Fotografie und das Visual Storytelling meine Profession und Leidenschaft geworden. Ach, und über Feedback freue ich mich immer sehr, also kommentiert ruhig ;-)

Einen Kommentar schreiben

Send this to friend