Hotel Imperial Vienna – ein Rundgang

0

Wir hatten wieder mal die Gelegenheit eines der traditionsreichen Hotels an der Wiener Ringstraße zu besuchen. Vielen Dank an dieser Stelle an die Instagramers Austria, die uns diesen Besuch ermöglicht haben.

Dieses Mal war es das Hotel Imperial Vienna, das als einziges Hotel der Starwood Hotels & Resorts Worldwide zur erlauchten Luxury Collection zählt.

Das Hotel Imperial befindet sich  am Kärntner Ring 16 und wurde in den Jahren 1862 bis 1865 vom Herzog von Württemberg als privates Palais erbaut. Der Herzog bewohnte das Palais mit seiner Gemahlin, der geborenen Erzherzogin Marie Therese von Österreich, seit 1866, verkaufte es aber bereits 1871.  Nach wechselnden Besitzer wurde das Haus als Hotel am 28. April 1873 zur Wiener Weltausstellung,  in Anwesenheit des Kaisers Franz Joseph und der Kaiserin Elisabeth feierlich eröffnet.

Das Hotel Imperial durchlebte eine sehr wechselhafte Geschichte. Im ersten Weltkrieg und in der Zwischenkriegszeit ging der Hotelbetrieb beinahe unverändert weiter. Während der Besatzungszeit machten die Sowjets das Hotel zu ihrem Quartier. Das Hotel trug wenige Schäden aus dieser Zeit davon, obwohl die meisten Möbel danach fehlten und ersetzt werden mussten.

Traditionellerweise logieren Staatsgäste im Hotel Imperial; so etwa wohnten hier Richard Nixon, König Olav von Norwegen, Marschall Tito, König Leopold von Belgien, die indische Premierministerin Indira Gandhi, Königin Elisabeth von England, König Juan Carlos von Spanien sowie Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko von Japan.
Auch zu unserem Fototermin war eine Berühmtheit anwesend. US-Außenminister John Kerry residierte in einem Stockwerk, anlässlich der Atomverhandlungen. Die Sicherheitsvorkehrungen waren nicht zu übersehen aber trotzdem durften wir relativ frei fotografieren.

Wenn man das Hotel Imperial Vienna das erste Mal betritt, dann bleibt einem erst mal die Luft weg. Schon die Eingangshalle ist beeindruckend und je weiter man in das Hotel vordringt, desto mehr Kostbarkeiten fallen einem auf. Besonders die großen Kristallluster, die beinahe in jedem Raum hängen.

Ich habe euch eine kleine Bildergalerie mitgebracht und auch einige Infos zum einzelnen Bild dazu geschrieben. Nehmt euch doch etwas Zeit und macht einen kleinen Rundgang durch dieses einmalige Haus.

Am Ende unseres Aufenthaltes durften wir noch ein wunderbares Goodiepack  mit nach Hause nehmen. Die berühmte Imperial Torte  , die ihr übrigens unbedingt mal probieren müsst – im Cafe Imperial.

Imperial Torte

Die Imperial-Torte. Ein Gaumenschmaus aus dem Cafe Imperial.

Hier könnt ihr unsere beiden anderen Hotelrundgänge durch das Hotel Bristol und das Hotel Le Méridien nachlesen.

Über den Autor

Grüß Euch, ich habe Vienna Inside ins Leben gerufen um euch die vielen Facetten der Wiener Stadt zu zeigen. Wien ist cool und gleichzeitig wunderschön. Die Stadt hat tolle Einwohner, die wunderbare Events machen, tolles Essen zaubern und auch so richtig zu feiern wissen.
Ich stecke mit meiner Kamera mitten drin und bringe euch meine Eindrücke in Fotostorys mit. Ich schaue hinter die Kulissen, in die Kochtöpfe oder auch in die verborgenen Ecken dieser Stadt.

Ursprünglich komme ich aus dem Design-Bereich, aber mittlerweile sind die Fotografie und das Visual Storytelling meine Profession und Leidenschaft geworden.

Ach, und über Feedback freue ich mich immer sehr, also kommentiert ruhig ;-)

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo

Send this to a friend