Die schöne Stadt Wien ist nicht nur zugleich Stadt und Bundesland von bzw. in Österreich, sondern zählt auch zur bevölkerungsreichsten Großstadt von Österreich. Sie ist die zweitgrößte Stadt im deutschsprachigen Raum und die sechstgrößte Stadt der EU.

Viele Experten und Profis von Städtereisen empfehlen, dass diese Stadt einmal im Leben besucht werden sollte. Wien überzeugt von seiner Großer und von der einzigartigen Geschichte sowie Kultur, die sich noch heute widerspiegelt. Denn die Stadt selbst besitzt noch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die Wien zu dem machen, was es heute ist.

Diejenigen, die heuer oder in naher Zukunft einen Besuch in Österreich, Wien planen, finden im Anschluss die 15 schönsten Sehenswürdigkeiten und einige nützliche Wien Tipps

Schloss Schönbrunn

Die Hauptattraktion des Wiener Tourismus ist mit Sicherheit das Schloss Schönbrunn, mit dem die Hauptstadt von Österreich definitiv überzeugen kann. Kaiser Matthias ist Namensgeber des Schlosses. Er soll gerufen haben: „Welch´schöner Brunn“, nachdem er im Jahre 1619 laut einer Erzählung einen artesischen Brunnen gefunden hat. In den Jahren 1639 bis 1643 wurde das Schloss gebaut, als Residenz für Kaiserin Eleonora Gonzaga.

Für Besucher ist das Schloss ganzjährig geöffnet und kann somit das ganze Jahr über nach einem Kauf eines gültigen Tickets erworben werden. Die entsprechenden Öffnungszeiten sowie die Preise sind auf der Webseite veröffentlicht.

Casino Wien

Fotocredit: Casino Wien

Das große Casino in Wien ist offiziell unter dem Namen Casino Vienna bekannt und zählt zu den schönsten Wiener Sehenswürdigkeiten. In dem Casino sind 271 Spielautomaten sowie 36 Live-Spieltische verfügbar. Zusätzlich werden klassische Tischspiele, wie Roulette, Black Jack, Punto Banco/Baccarat oder Poker Tischspiele angeboten. Poker-Cash-Spiele sind leider nicht verfügbar. Dennoch wird dem Spieler ausreichend Abwechslung geboten und der eine oder andere Gewinn versüßt den restlichen Urlaub in der wunderschönen Stadt Wien.

Die Öffnungszeiten des Casino Austria in Wien sind im Spielautomatenbereich zwischen 9 und 4 Uhr und die Besucher können die Live-Tischspiele zwischen 15 und 4 Uhr nutzen. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre und der Eintritt ist kostenlos. Das Casino legt Wert auf entsprechende Kleidung im Live-Spielebereich, das heißt Hemd und eine Jacke ist im Casino Wien Dresscode.

Wer dennoch Poker-Cash-Spiele nutzen möchte, sollte sich im Casino Wien Online anmelden. Dort gibt es zusätzlich gratis Freispiele bei der Anmeldung, die sofort verfügbar sind. Nach einer erfolgreichen Anmeldung und Verifizierung des Spielerkontos werden die Freispiele automatisch gutgeschrieben und wer weiß, vielleicht wird die Urlaubskasse durch einen erzielten Gewinn aufgebessert.

Schönbrunner Schlosspark

Der barocke Schönbrunner Schlosspark, der zu dem Schloss Schönbrunn gehört, wurde im Jahre 1779 für Besucher geöffnet. Im Jahre 1996 wurde der Park sowie das Schloss in das Verzeichnis des Welterbes der UNESCO hinzugefügt. Der Park ist täglich geöffnet. Die Sehenswürdigkeiten in Wien sind teilweise nur über Schotterwege und Steigungen erreichbar.

In dem Garten können Besucher erleben, wie sich Natur und Architektur einzigartig verbindet und wird zu einem unvergesslichen Abenteuer. Es besteht die Möglichkeit, in die Geschichte des höfischen Lebens einzutauchen und eine Reise in die Vergangenheit zu machen. Um dieses Gefühl zu erleben, sind bequeme Schuhe sowie wettergerechte Kleidung vorausgesetzt.

TIAN Restaurant

Im Jahre 2011 hat Christian Halper das erste TIAN Restaurant in Wien eröffnet. Der Hintergedanke war, einen Ort für gesundes, hochwertiges vegetarisches Essen zu schaffen. Halper setzt alles daran, eine außergewöhnliche Küche mit leidenschaftlichen Experimenten zu kombinieren.

Die Gerichte werden hauptsächlich mit Lebensmitteln aus der Region zubereitet. Nur so können die hohen Qualitätsansprüche von frischen, fair erzeugten, biologischen Lebensmitteln gewährleistet werden.

Der Name TIAN ist optimal gewählt, da der Begriff übersetzt „Himmel“ bedeutet. Der Standort des Restaurants ist in der Himmelpfort Gasse. Wer einmal ein kulinarisches Geschmackserlebnis haben möchte, sollte TIAN in Wien auf jeden Fall besuchen.

Tiergarten Schönbrunn

Fotocredit: Christine Khom / ViennaInside

Kinder sowie die meisten Erwachsenen lieben Tiere. Ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn ist daher ein absolutes Muss bei einem Urlaub in Wien. Die Habsburger gründeten 1752 den Schönbrunner Zoo und ist somit der älteste bestehende Zoo auf der ganzen Welt.

Im Jahre 1745 wurde Franz Stephan von Lothringen als Franz I. gekrönt und wurde Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Kurz danach beauftragte er den Architekten Jean Nicolas Jadot de Ville-Issey einen Entwurf zu erstellen, in der Form einer Menagerie im Park der Sommerresidenz Schönbrunn für das Habsburger-Lothringische Geschlecht. Nach einem Jahr Bauzeit wurde der Park im Jahre 1752 eröffnet.

Im Wiener Zoo befinden sich heute 8775 Tiere von 765 unterschiedlichen Tierarten auf einer Fläche von 17 Hektar. Die Tiere leben auf insgesamt 17 Anlagen.

Restaurant Bauer

Das Restaurant Bauer befindet sich in einem kleinen, denkmalgeschützten Altbauhaus, welches inmitten der Altstadt ist. Der Besitzer Walter Bauer hat sich dort im Jahre 1989 liebevoll sein Restaurant eingerichtet. Das Restaurant Bauer wurde von Gault & Millau mit 2 Hauben ausgezeichnet und erhielt einen Michelin Stern, Grund dafür waren die internationalen Spitzenköche wie Christian Domschitz oder Michael Feierabend.

Wer in Wien zu Besuch ist, muss die Tradition des Hauses versuchen, eine Schnitte Leberkäse mit Zwiebelsenf als Gruß von der Küche. Anschließend kann zwischen mehrgängigen Menüs oder à la carte Gerichten beliebig ausgewählt werden. Wünsche bleiben hier so gut wie keine offen.

Domkirche St. Stephan

Das Wahrzeichen von Wien, der Stephansdom, ist ein berühmtes Fotomotiv. Den Namen verdankt der Stephansdom dem Heiligen Stephan, der als erster christlicher Märtyrer gilt. Er befindet sich am Wiener Stephansplatz in der Innenstadt und wird von den Bewohnern Wiens liebevoll „Steffl“ genannt.

Die Höhe des Doms beträgt 136,44 Meter und besonders beeindruckend ist der imposante Südturm. Besucher können den Stephansdom täglich, während der Öffnungszeiten gegen Eintrittspreis besuchen. Sollte der Besuch während des Gottesdienstes stattfinden, wird darum gebeten, diesen nicht zu stören und zu einem späteren Zeitpunkt erneut wiederzukommen.

Burggarten

Fotocredit: Christine Khom / ViennaInside

Der wunderschöne Burggarten von Wien befindet sich im Anschluss der Hofburg. Auf der Vorderseite wird der Garten durch die Ringstraße begrenzt und auf der Rückseite durch die Albertina. Im Jahre 1818 wurde der Park auf einer Fläche von insgesamt 38.000 m2 angelegt.

Das Besondere an dem Garten ist, dass Kaiser Franz als ausgebildeter Gärtner selbst bei der Gestaltung mitgewirkt hat und neuartige Pflanzen aus der ganzen Welt ausgewählt hat. Durch zahlreiche Umgestaltungsmaßnahmen im Laufe der Jahre wurde der Stil eines englischen Landschaftsgartens eingebracht. Des Weiteren wurde ein Teich angelegt.

Pramerl & the Wolf

Im Restaurant Pramerl & the Wolf wird nicht nach à la carte gekocht, sondern es wird ein Menü serviert, dass die Schätze der Mutter Natur beinhaltet uns ist auf die Jahreszeit abgestimmt. Regionalität, Saisonalität sowie Nachhaltigkeit sind bei den verwendeten Lebensmitteln eine Selbstverständlichkeit.

Die servierten Weine stammen von kleinen Produzenten, die mit Fingerspitzengefühl ausgesucht werden. Das Restaurant ist von Mittwoch bis Samstag geöffnet und es empfiehlt sich eine Tischreservierung, da dieses Restaurant ein beliebter Ort ist, um die Zweisamkeit zu genießen.

Helmut-Zilk-Park

Der Helmut-Zilk-Park ist mit 70.000 m2 die größte Parkanlage in Wien der letzten 40 Jahre. Eine große Rasenfläche, die von den Besuchern als Picknick-Fläche genutzt wird, bildet das Zentrum. Alternativ kann sie zum Ballspielen und Relaxen genutzt werden. Rund um die Rasenfläche führt ein Weg, an dem man gemütlich spazieren kann. Eine Baumallee, mit blühenden, kleinkronigen Baumarten sorgt für ein einzigartiges Gefühl, da die Bäume im Frühling sowie im Sommer blühen.

Wer Hunger bekommt, kann im Park eine Gaststätte aufsuchen. Diese ist mit einem öffentlichen WC und einem Sonnendeck ausgestattet, welche die Besucher kostenlos nutzen können.

Belvedere Schlossgarten

Fotocredit: Christine Khom / ViennaInside

Im 18. Jahrhundert wurde das Schloss Belvedere gegründet. Zwischen den beiden Teilen befindet sich eine große Gartenanlage. Diese Anlage, genauso wie das Schloss, ist für Besucher geöffnet und wurde im barocken Stil errichtet. Die wunderschön angelegte Parklandschaft beinhaltet Wasserbassins, Springbrunnen sowie Wegen, die zum Spazieren und Schlendern einladen. Der große Kaskadenbrunnen bildet das Zentrum des Parks.

Das sind 2 Wasserbassins, welche über 5 Kaskaden verbunden sind. Über die 5 Kaskaden strömt das Wasser und das Rauschen des Wassers wird zusätzlich durch einige Springbrunnen verbessert. Im Sommer kann die Atmosphäre des Brunnens täglich zwischen 10 und 12 Uhr sowie zwischen 14 und 17 Uhr bewundert werden.

Schloss Belvedere

Die deutsche Übersetzung von Schloss Belvedere ist “Schloss der schönen Aussicht“. Dieses wurde eigens für Prinz Eugen von Savoyen erbaut. Der Schluss wird in einen unteren sowie einen oberen Bereich unterteilt, in dem sich die Sammlungen der Österreichischen Galerie Belvedere befinden. In den Räumlichkeiten werden wechselnde Kunstausstellungen durchgeführt.

Im Oberen Belvedere wurde am 15. Mai 1955 der Österreichische Staatsvertrag unterzeichnet. Dort wurde festgehalten, dass die Republik von Besatzungsmächten frei ist sowie von anderen Souveränitäts-Einschränkungen.

Restaurant Herzig

Sören Herzig schuf in den Hallen des ehemaligen Dorotheum-Fünfhauses einen Ort, an dem viele Eindrücke zusammenkommen. Kulinarische Geschmacksexplosionen, kombiniert mit Witz und Charme – ein perfekter Abend klingt im Restaurant Herzig ab.

Die Weinkarte wurde mit viel Liebe zum Detail an den Stil der Küche angepasst und ist weit von einer üblichen, konventionellen Auswahl entfernt. Den Gast erwarten spannende Weine, die nicht überall zur Verfügung stehen.

Schmetterlingshaus

Das Schmetterlingshaus befindet sich im Herzen von Wien. Dort erwartet den Besucher eine außergewöhnliche, tropische Oase der Ruhe sowie der Entspannung. Das Haus ist den zartesten sowie farbenprächtigsten Tieren der Welt gewidmet, den Schmetterlingen. Rund 500 freilebende und fliegende Schmetterlinge können das ganze Jahr über bewundert werden. Gleichzeitig bietet das Schmetterlingshaus viele Wasserfälle sowie exotische Pflanzen.

Hofburg Wien

Optimal für ein Erinnerungsfoto an das Sightseeing in Wien ist die imposante Wiener Hofburg. Sie war die Hofburg zu Wien der Habsburger Fürsten zwischen dem 13. Jahrhundert und 1918. Seit dem Jahre 1945 wird sie vom Bundespräsidenten von Österreich als Amtssitz genutzt.

Der Hofburg-Komplex beinhaltet den größten Teil der Nationalbibliothek von Österreich, einige Museen (Albertina), das Bundesdenkmalamt, die Hofburgkapelle sowie die Augustinerkirche. Als absolutes Muss ist mit Sicherheit das Sisi Museum in der Hofburg. In der Ausstellung werden die Persönlichkeiten der Kaiserin gezeigt. Die Kaiserappartements von Kaiser Franz Joseph sowie Kaiserin Elisabeth sollten besichtigt werden.

Fazit

Wien ist eine wunderschöne Stadt, die einmal im Leben besucht werden muss. Bei einem Kurztrip kann die eine oder andere Sehenswürdigkeit besichtigt werden: nicht nur wegen der Geschichte bzw. der Kultur, sondern auch wegen der kulinarischen Geschmackserlebnisse in den einzelnen Restaurants. Die besondere Atmosphäre der Hauptstadt von Österreich wird schon bei einem gemütlichen Schlendern auf die Besucher übertragen und lässt den Urlaub zu einem unvergesslichen Ergebnis werden.

Über den Autor

Grüß Euch, neben Christine bin ich die 2te Hälfte und der Videograf von ViennaInside. Gemeinsam teilen wir mit euch unsere Entdeckungsreisen durch Wien und vielen anderen schönen Orten. Ursprünglich komme ich aus dem Online Marketing Bereich und Webcreation Bereich. Mittlerweile sind Content Erstellung und Content Marketing meine Schwerpunkte.

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo