Digitalisierung und Kultur – das geht für viele traditionell denkende Menschen absolut nicht einher. Mit dem Fortschritt der digitalen Veränderung und dem Vordringen in fast jeden unserer Lebensbereiche ist es jedoch natürlich, dass sich dies auch auf kulturelle Aktivitäten auswirkt. Doch anstatt Veränderungen negativ gegenüberzustehen, ist es viel wichtiger sich auf die damit einhergehenden Chancen zu konzentrieren.

Freizeit und Kultur als wichtiger Faktor für Österreicher

Freizeit, Unterhaltung und Kultur ist für die Bevölkerung Österreichs ein äußerst wichtiger Bestandteil des Lebens. Geschätzte 20,6 Milliarden Euro gaben private Haushalte laut einer Studie in 2019 dafür aus. 38 % gaben zudem an, dass sie den durch technologische Neuerungen induzierten Veränderungen offen gegenüberstanden und von einem positiv behafteten Fortschritt hinsichtlich kultureller Freizeitaktivitäten ausgehen. Unter den umsatzstärksten Unternehmen in der Freizeitbranche finden sich vor allem solche aus dem Glücksspielsektor und Hersteller von Sportartikeln.

Fotocredit: Christopher Paul High / Unsplash

Brettspiele oder Online-Spiele?

Spiele jeglicher Art machen einen Großteil der Unterhaltung und Freizeitaktivitäten der Menschheit aus. Dazu gehört neben Brett- und Gesellschaftsspielen auch die Glücksspielbranche. Ganz egal um welche Art von Spielen es sich handelt, mittlerweile wird eine digitale Version für fast alles angeboten. Im Vordergrund liegt dabei die Nutzerfreundlichkeit, weshalb die meisten Games als Browserversionen oder als mobile App für das Handy anbieten.

Wer vor einigen Jahren noch ins Lottogeschäft oder andere spezialisierten Orte ging, um die beliebtesten Casinospiele zu spielen, der nutzt dafür heutzutage wahrscheinlich eher ein Online Casino Österreich. Casumo bietet seinen Nutzern beispielsweise die Möglichkeit, über die offizielle Website im Browser oder über die mobile App auf dem Smartphone zu spielen. So stehen auch verschiedene Arten des Glücksspiels, von Video-Slots bis hin zu Live Roulette und Blackjack-Spielen im Angebot. Jetzt liegt die Wahl beim Spieler. Dabei ist es ganz egal, ob er die altbekannten Brettspiele bevorzugt oder im Gegenteil ein Fan der neuen Technologien ist.

Fotocredit: Mollie Sivaram / Unsplash

Kino, Fernsehen oder Live Stream?

Auch Film und Fernsehen ist ein Teil der Kultur. Besonders das Fernsehen verlagert sich langsam aber sicher immer mehr auf den Online-Bereich. Anbieter wie Amazon Prime und Netflix verfügen über ein weitreichendes Angebot an Filmen, Serien und Dokumentationen, die die Nutzer für einen monatlichen Beitrag unbegrenzt ansehen können. Sie sind dabei nicht abhängig von einem Fernsehprogramm, sondern können jederzeit das gewünschte Programm einschalten.

Große Sportveranstaltungen werden bereits seit vielen Jahren im Fernsehen übertragen. Immer mehr Sender und Anbieter stellen mittlerweile Live Streaming zur Verfügung, das es Sportinteressierten möglich macht, die Events von zuhause aus zu verfolgen. So können die Sportevents ganz bequem vom Sofa aus angesehen werden und auch unterwegs können die Veranstaltungen über das Smartphone verfolgt werden.

Fotocredit: Nicolas LB / Unsplash

Digitalisierung als Chance für die Kultur

Die Digitalisierung öffnet vielen kulturellen Angeboten die Türen: Workshops gibt es mittlerweile in Form von Webinaren, also online. Bücher, Zeitungen und Zeitschriften können auf einem digitalen Medium gelesen werden, was zusätzlich sogar der Umwelt helfen kann. Und selbst Tanz- oder Theatervorführungen können mittlerweile oft mithilfe eines Live Streams online verfolgt werden.

Auch wenn viele der Digitalisierung eher kritisch gegenüberstehen – vor allem in Verbindung mit Kunst und Kultur – kommt diese als große Chance daher. Durch das digitale Wirken kann eine weitaus höhere Reichweite erlangt werden, als alleine durch stationäre Kultureinrichtungen. Dadurch können mehr Menschen Zugang zu kulturellen Aktivitäten bekommen und das auch ohne eine lange vorherige Anreise. Durch das Nutzen von Online-Services wird das kulturelle Angebot flexibler und kann zudem für die breite Masse.

Über den Autor

Grüß Euch, neben Christine bin ich die 2te Hälfte und der Videograf von ViennaInside. Gemeinsam teilen wir mit euch unsere Entdeckungsreisen durch Wien und vielen anderen schönen Orten. Ursprünglich komme ich aus dem Online Marketing Bereich und Webcreation Bereich. Mittlerweile sind Content Erstellung und Content Marketing meine Schwerpunkte.

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo