Die Hauptstadt Österreichs gehört in Europa zu den beliebtesten Urlaubszielen für einen Kurztrip oder für eine längere Städtereise. Im Jahre 2019 gab es etwa 17,6 Millionen Übernachtungen in Wien. Die Gäste kamen aus allen Teilen der Welt. Bedingt durch die Pandemie gingen die Übernachtungen in den beiden Folgejahren zurück. Dennoch kamen 2021 mehr als fünf Millionen Gäste in die Hauptstadt und blieben mindestens eine Nacht. Die Tagestouristen sind in diesen Zahlen nicht berücksichtigt.

Möglichkeiten der Anreise nach Wien

Fotocredit: Momentmal / Pixabay

Planen Sie einen Kurztrip nach Wien, haben Sie verschiedene Optionen für die individuelle Anreise. Leben Sie im Süden Deutschlands, können Sie mit dem Auto fahren. Wie in allen größeren Städten in Europa trüben nicht selten Stau und stockender Verkehr die Freude an der Reise nachhaltig. Linienflüge gibt es von allen größeren deutschen Flughäfen nach Wien. Hier sind Sie aber an feste Flugzeiten gebunden. Bedingt durch die Pandemie, gibt es bis heute nicht mehr ein so dichtes Netz an Verbindungen, wie es vor dem Ausbruch von Corona der Fall war. Hinzu kommt, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist: Sind Sie mit vielen fremden Menschen auf engem Raum, wie es in einem Linienflugzeug der Fall ist, besteht die Gefahr einer Ansteckung. Gleiches gilt für Reisen mit der Bahn: Auch hier sind Sie mit Ihnen fremden Menschen unterwegs und von den vorgegebenen Fahrplänen und Auslastungen abhängig. Eine Alternative ist die Reise mit dem Privatjet. Diese Option sollten Sie vor allem dann in die engere Wahl nehmen, wenn Sie nur eine kurze Zeit in der Hauptstadt Österreichs verbringen möchten.

Reise im Privatjet – Vorteile und Möglichkeiten

Fotocredit: lillolillolillo / Pixabay

Einen Privatjet können Sie zu dem individuellen Termin buchen, an dem Sie reisen möchten. Sie sind unabhängig von Flugplänen und gestalten Ihre Reise so, wie Sie es wünschen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie in der Wahl des Abflughafens deutlich flexibler sind. Wenn Sie sich mit den Fakten zum Flughafen Wien näher beschäftigen, stellen Sie fest, dass Linienverbindungen nur von größeren deutschen Flughäfen geführt werden, etwa von Berlin, Hamburg oder Frankfurt am Main. Leben Sie nicht in der Nähe einer dieser Städte, müssen Sie einen längeren Anreiseweg zum Flughafen in Kauf nehmen. Planen Sie nur eine zweitägige Reise nach Wien, geht viel von Ihrer wertvollen Zeit verloren. Eine Reise im Privatjet können Sie sehr flexibel auch von kleineren Flughäfen planen, die sich in der Nähe Ihrer Wohnadresse befinden. Darüber hinaus genießen Sie mit einer Reise im Privatjet weitere Vorteile:

  • Sicheres Reisen mit der eigenen Familie oder mit Freunden
  • Nur wenige Ihnen fremde Menschen reisen mit Ihnen
  • Kein lästiger Check-in: Der Shuttleservice bringt Sie direkt zum Rollfeld
  • Individuelle Zeiten für den Hin- und Rückflug wählbar
  • Einfache und sichere Buchung der Reise über die App

So gestaltet sich das Reisen im Privatjet nicht nur komfortabel, sondern auch absolut flexibel. Wählen Sie einen schnellen und kurzen Anreiseweg nach Wien, um in den 48 Stunden Ihres Aufenthalts viel von der Stadt zu sehen.

Über den Autor

Grüß Euch, neben Christine bin ich die 2te Hälfte und der Videograf von ViennaInside. Gemeinsam teilen wir mit euch unsere Entdeckungsreisen durch Wien und vielen anderen schönen Orten. Ursprünglich komme ich aus dem Online Marketing Bereich und Webcreation Bereich. Mittlerweile sind Content Erstellung und Content Marketing meine Schwerpunkte.

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo