Twitch versucht, die „Glücksspiel-Meta des Online Casinospielen“ durch ein Verbot von Werbung einzudämmen, aber einige Streamer sagen, das sei nicht genug. Nutzer und Ersteller hatten bis zum 17. August Zeit, um Links und Empfehlungscodes von ihren Kanälen zu entfernen. Bei Nichteinhaltung können Sie mit Sanktionen rechnen.

Auf den Glücksspielboom aufmerksam geworden, sagt Twitch zudem aus, dass weitere glücksspielbezogene Online Casinos Inhalte ab jetzt strenger überwacht und bei Bedarf mit neuen Regeln belegt werden. „Um Schaden und Betrug durch fragwürdige Dienste, die Inhalte auf Twitch sponsern, zu verhindern, werden wir das Teilen von Links und/oder Empfehlungscodes zu Websites, die Slots, Roulette oder Würfelspiele anbieten, verbieten“, sagte Twitch in einem Update für Content Creator.

Twitch’s Regelungen bezüglich Affiliate Links

Im Allgemeinen dürfen Nutzer und Inhaltsersteller Links posten, die bestimmte Dienstleistungen und Produkte anbieten. Für diese Affiliate Links werden Ersteller bezahlt und das ist auch vollkommen in Ordnung.

Jedoch sind die Kritiker trotz der bereits anlaufenden Maßnahmen lange noch nicht zufrieden und fordern strengere Auflagen, die der Verherrlichung der Glücksspiele entgegenwirkt. 

Twitch-Erklärung zum Glücksspiel

Photo by Axville on Unsplash

Das Zuschauererlebnis der Glücksspielstreams ist meist sehr ähnlich:

  • Es wird auf den verschiedensten virtuellen Slots gezockt. Diese haben meist ein eigenes visuelles Konzept und ähneln oft bekannten Spielen, wie Candy Crush Saga oder Filmen wie Indiana Jones
  • In dem Stream findet man immer die Facecam des Streamers, damit man seine Reaktionen auf große Gewinne oder Flops optimal mitverfolgen kann
  • Der Chat ist ein Mix aus wilden und chaotischen Nachrichten, Aufforderungen und Anpreisungen.
  • Im Grunde genommen ist diese Art von Stream eine stundenlange Dauerwerbesendung, die Ihre Zuschauer mit Referral-Codes und Links zum eigenen Glücksspielabenteuer einlädt.

Ob die Streamer die Ihr Glücksspiel aus eigener Tasche zahlen, oder von den Seiten finanziert werden, ist meist unklar. Das Glücksspiel scheint auch sehr lukrativ zu sein. Das bestätigt eine Aussage von Trainwrecks, in der er einen 250.000 Dollar verdienst durch Referral Codes als „nichts“ bezeichnet.

Der Boom des Glücksspiel zettelte eine große Debatte zwischen vielen bekannten Twitch-Streamer an. Pokimane, Asmongold, SomeOrdinaryGamers und Cr1TiKal prangerten die potenziell verherrenden negativen Folgen der in Ihren Augen „Verherrlichung“ des Glücksspiels für die jungen Twitch-Zuschauer an.

Es gab einen heftigen Streit zwischen Glücksspiel-Streamern und ihren Kritikern, der nun dazu geführt hat, dass Twitch Maßnahmen ergriffen hat. Damit werden die Glücksspiel-Streams zwar nicht gänzlich unterbunden (virtuelles Poker ist auch eine kleinere Kategorie auf Twitch), aber es ist ein Hindernis für die Streamer, die durch diese Sponsoring-Aktivitäten zusätzliches Geld verdienen können.

Die kritischen Stimmen von Twitch-Bekanntheiten über Online Casinos

Zack „Asmongold“: „Twitch muss Glücksspiel-Streams komplett verbieten“. „Die Menge an Bullshit und Fallstricken, die das in den nächsten sechs Monaten verursachen wird, wird die Website auf so viele Arten kaputt machen, dass wir es noch gar nicht wissen.“

Fotocredit: Kadyn Pierce / Unsplash

Mutahar „SomeOrdinaryGamers“ Anas: „Mit unregulierten Glücksspielseiten bei deinen Stream-Zuschauern, die minderjährig sein können oder auch nicht, hausieren zu gehen und sie von einer fiesen Sucht abhängig zu machen, ist die dreckigste Scheiße, die ich je gesehen habe“, twitterte er im Juli.

Charles „Moistcr1tikal“ White Jr.:“Wie ich sehe, ist das Glücksspiel in letzter Zeit ziemlich groß geworden. Das ist ein bisschen gefährlich“, sagte Cr1TiKaL mit einem Seufzer. „Ich sehe, dass viele junge Leute zuschauen, ich habe zugeschaut, und es scheint ein bisschen gefährlich zu sein, denke ich.“

Imane „Pokimane“ Anys: „Es fällt mir wirklich schwer, den Leuten zu sagen, was sie tun sollen, ob sie im Stream gambeln sollen oder dies oder das tun sollen. Ich persönlich hatte schon immer ein schlechtes Gewissen. Als ich mit dem Streaming anfing, habe ich die Kategorien Glücksspiel, Alkohol/Trinken, Drogen und so weiter einfach durchgestrichen.“

Pokimane fügte hinzu, dass sie nachts ruhig schlafen kann, weil sie weiß, dass keine Sponsoren von Glücksspielen in ihrem Stream zu sehen sind.

Der große Streamer Tyler „Trainwreckstv“ Niknam nimmt keine Schuld auf sich

Trainwrecks Antwort auf die große Diskussion ist folgende: „Die Art und Weise, wie ich in Online Casinos spiele, ist die authentischste und transparenteste, die man je gesehen hat“. „Ich zeige meine Abhebungs-/Einzahlungsadressen. Ich zocke bei jedem Spiel, das ich spiele, und ich zocke außerhalb des Streams, weil ich das Glücksspiel liebe.“

Die Glücksspielpraxis hat sich auf der Plattform normalisiert und in jüngster Zeit Ihren Boom erlebt. Berühmte und große Streamer wie Tyler „Trainwrecks“ Niknam und Félix „xQc“ Lengyel spielten oft stundenlang an den Online Slots und beherbergten währenddessen oft über 40 tausend Zuschauer, die während der Streamzeit mit Referral-Codes und Links zu den Webseiten bombardiert wurden. Trainwrecks hat seit April sagenhafte 600 Stunden in der Kategorie Slots gestreamt.

Was Twitch durch seine Maßnahmen ändert

„Wir werden weiterhin glücksspielbezogene Inhalte überwachen und unsere Vorgehensweise bei Bedarf aktualisieren“, hieß es in dem Update, bevor die Streamer darüber informiert werden, dass sie bis zum 17. August Zeit haben, um alle VODs oder andere Inhalte mit anstößigen Links zu entfernen.

Fotocredit: Carlos Muza / Unsplash

Während Streamer zweifellos ihr Bestes tun werden, um dies zu umgehen (das Launchpad-Tool Linktree wird immer beliebter, um Twitchs Regeln zu umgehen, da es nicht direkt verbotene Links auf der Website anzeigt), könnte die mangelnde Sichtbarkeit viele Glücksspielseiten dazu veranlassen, sich von Sponsorschaften zurückzuziehen. Die Änderung der Twitch-Richtlinien wurde jedoch als „lahme halbe Maßnahme“ bezeichnet, und die größten Kritiker sind immer noch nicht zufrieden.

„Twitchs neue Regeln für das Glücksspiel sind nichts anderes als ein Lippenbekenntnis zur Besorgnis, während man immer noch davon profitiert“, schrieb Asmongold und verwies auf das Fehlen von Altersbeschränkungen für Slot-Streams und die Tatsache, dass durch die einfach Linktree-Umgehung das Verbot von Referral-Links nicht das eigentliche Problem beseitigt.

Positives Feedback zu den Twitch Maßnahmen kam von Keith Whyte

„Twitch hat einen guten ersten Schritt unternommen, um junge und gefährdete Nutzer zu schützen, indem es das Teilen von Links zu Glücksspiel-Websites verhindert. Es muss jedoch noch viel mehr getan werden. Jeder sollte darüber besorgt sein, dass Twitch immer noch die Übertragung von unregulierten und illegalen Glücksspielen zulässt und dass Seiten wie Stake und Roobet beliebte Streamer dafür bezahlen, dass sie die Casinospiele auf ihren Kanälen spielen. Es obliegt Twitch, sich auf die Gesundheit seiner Nutzer zu konzentrieren, insbesondere auf junge Menschen, die durch das, was sie auf der Streaming-Plattform zu sehen bekommen, anfällig für die Entwicklung einer Spielsucht sind.“

-Keith Whyte, Exekutivdirektor des in den USA ansässigen National Council on Problem Gambling

Die Erklärung von Keith Whyte ist sehr vernünftig und angemessen. Dank dieser Erklärung werden die Unternehmen unserer Meinung nach anfangen, mehr Sanktionen zu verhängen.

Fazit – Bann von Online Casino Links

Fotocredit: visuals / Unsplash

Das Gambeln führt die Zuschauer zu nichts anderem als zu einer Sucht. Und wenn sie verlieren, können sie noch ehrgeiziger werden und eine bedrohliche Sucht entwickeln. Twitch hat mit dieser Maßnahme bereits viele junge Zuschauer gerettet. Wir hoffen, dass andere Streaming-Plattformen das Gleiche tun werden.

Im Allgemeinen ist das Spielen in Österreich Online Casinos natürlich kein Problem. Jeder darf gerne in top Casinos spannende Slots, Karten- und Tischspiele oder auch Live Dealer Spiele genießen. Jedoch stellt die extensive Werbung über Streams für Minderjährige eine große Gefahr dar, die es zu beseitigen gilt. Das Casino-Spiel ist für erwachsene Spieler gedacht und sollte auch nur diesen Spielern vor Augen geführt werden.

Über den Autor

Grüß Euch, neben Christine bin ich die 2te Hälfte und der Videograf von ViennaInside. Gemeinsam teilen wir mit euch unsere Entdeckungsreisen durch Wien und vielen anderen schönen Orten. Ursprünglich komme ich aus dem Online Marketing Bereich und Webcreation Bereich. Mittlerweile sind Content Erstellung und Content Marketing meine Schwerpunkte.

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo