Nach vielen Wochen der Ungewissheit ist es uns nun endlich wieder möglich, schöne Ausflüge zu planen und ein Stück weit zur Normalität zurückzukehren.
Doch neben der Psyche litt leider noch etwas ganz anderes, und zwar nichts Geringeres als der Sinn für Mode!
Mit dem Wegfallen sozialer Events standen plötzlich gemütliche Pyjamas und Jogginghosen an der Tagesordnung. Wer die Arbeitszeit ins Homeoffice verlegen musste, konnte sogar auf Letzteres komplett verzichten.
Umso mehr steht nun die Vorfreude auf schöne Veranstaltungen und stylische Outfits im Vordergrund. Wer gut aussieht, fühlt sich auch besser! So klischeehaft es auch klingen mag: Der erste Blick zählt doch immer mehr, als man zugeben möchte.

Der Wiener Prater

Zunächst gilt es einen passenden Anlass zu finden. Der Wiener hat Glück, unser schönes Wien bietet zahlreiche Attraktionen, unter anderem ein riesiges leuchtendes Riesenrad. Der Wiener Prater hat seit Ende Mai wieder offen und erfreut sich seitdem an zahlreichen Gästen.
Klar, dass man dort nicht in der Masse untergehen möchte!
Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks wird Ihnen ein eleganter Auftritt in der Stadt sicher sein.

Die Haare machen den Look!

Einer der wichtigsten Punkte in Bezug auf stylisches Aussehen sind die Haare. Sie umrahmen nämlich das Gesicht und können dem ganzen Look das gewisse Extra verleihen. Für einen einfachen femininen Style eignen sich Lockenstäbe oder Lockencurler besonders gut. Nehmen Sie sich genug Zeit zum Ausprobieren und stressen Sie sich nicht.
Je nach Wahl des Modells können die verschiedensten schicken Frisuren entstehen, unter anderem Korkenzieherlocken oder große Wellen. Von romantisch bis hin zu süß oder verspielt, kann alles dabei sein!
Wählen Sie einen Lockenstab, der zu Ihrem Typ und der Dicke und Struktur Ihrer Haare passt. Gerade im Onlinebereich werden Sie viel Auswahl finden. Zum Schutz der Haare sollte vorher immer ein passendes Hitzeschutzspray verwendet werden. Hinterher eignen sich Haarsprays für einen guten Halt der Locken.

Das richtige Stoff-Material

Gerade jetzt in der Sommerzeit kommt man schnell ins Schwitzen und fühlt sich unwohl. Dies hat vor allem etwas mit dem Material der Stoffe zu tun. Wer unbeschwert die Sonnenstrahlen genießen möchte, sollte zu natürlichen Fasern, wie z. B. Leinen und Baumwolle greifen. Diese haben nebenbei auch den Vorteil, dass sie meist langlebiger sind und ihre Form auch nach der Wäsche bewahren.
Außerdem sehen bestimmte Stoffe und Strukturen hochwertiger aus. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie zudem grelle, auffällige Farben vermeiden sowie eher zu monochromen Looks greifen.

Accessoires sind das halbe Leben

Neben dem leuchtenden Riesenrad werden glitzernde Schmuckstücke besonders zur Geltung kommen. Wählen Sie bei Halsketten und Ohrringen stets hochwertige, langlebige Materialien, wie z. B. Gold und Silber. Diese verschönern jedes Outfit und sorgen für das gewisse Etwas. So kann selbst schlichte Kleidung perfekt in Szene gesetzt werden.
Schuhe sollten stets sauber sein und zur Handtasche abgestimmt werden.

Das Wichtigste zum Schluss

Nach den vielen Wochen zu Hause, in denen man auf soziale Kontakte verzichten musste, ist es nun umso wichtiger, auf sein Umfeld Acht zu geben. Wahre Schönheit kommt von innen! Behandeln Sie Menschen also stets mit dem gleichen Respekt, den Sie selbst gerne erleben möchten.
Das schönste, was ein Mensch tragen kann, ist ja bekanntlich sowieso das eigene Lächeln!

Über den Autor

Grüß Euch, neben Christine bin ich die 2te Hälfte und der Videograf von ViennaInside. Gemeinsam teilen wir mit euch unsere Entdeckungsreisen durch Wien und vielen anderen schönen Orten. Ursprünglich komme ich aus dem Online Marketing Bereich und Webcreation Bereich. Mittlerweile sind Content Erstellung und Content Marketing meine Schwerpunkte.

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo