Schikaneder – das neue Musical im Raimundtheater

1

SchikanederEmanuel Schikaneder – nach ihm ist die Schikanedergasse und ein Wiener Kino benannt. Dabei war Emanuel Schikaneder gemeinsam mit dem theaterleidenschaftlichen Kaufmann Bartholomäus Zitterbarth für den Bau des Theater an der Wien verantwortlich. Aber sein wohl bekanntestes Schaffen war die berühmte Zauberflöte mit der Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, die am 30. September 1791 im damaligen Wiener Freihaustheater uraufgeführt wurde.  Emanuel Schikaneder übernahm damals auch die Rolle des Papageno.

schikaneder-05Im Musical „Schikaneder – die turbulente Liebesgeschichte hinter der Zauberflöte“, einer Eigenproduktion der Vereinigten Bühnen Wien geht es aber nicht um die Biografie des revolutionären Theatermanns Emanuel Schikaneder (1751-1812), sondern um seine Liebesgeschichte mit der Schauspielerin, Sängerin und Theaterdirektorin Eleonore (geborene Maria Magdalena Arth), die er 1777 heiratete.

 

So sehr Emanuel Schikaneder beruflich ganz der Theatervisionär war, so sehr hatte seine Frau Eleonore unter der Untreue und der Flatterhaftigkeit ihres Gatten zu leiden. Da Eleonore aber eine sehr emanzipierte Frau war und durchaus auch ihren eigenen Kopf durchsetzte, wurde diese Beziehung zu einer Achterbahn der Gefühle.

Besetzung:

Milica Jovanovic übernimmt die Rolle der Eleonore Schikaneder.  Sie konnte bereits als Papagena in der Zauberflöte und als Eliza in My Fair Lady begeistern. 2013 verkörperte sie die Rolle der Christine in der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals Love Never Dies von Andrew Lloyd Webber im Ronacher Wien.

Mark Seibert  spielt den Emanuel Schikaneder und dürfte vielen noch in der Rolle „Der Tod“ aus dem Erfolgsmusical „Elisabeth“ bekannt sein. Er spielte auch die Titelrolle in „Jesus Christ Superstar“

Weltpremiere ist am 30. September im Raimundtheater. Alle Infos findet ihr in unserem Eventkalender, auf der Webseite oder bei Facebook.

Als Appetithappen habe ich noch ein Video von der Studioaufnahme des Liedes „Träum groß“ für euch.

1 Kommentar

  1. Pingback: Wohin in Wien – Veranstaltungstipps 29.09. – 05.10.2016 - ViennaInside.at

Einen Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo